Diébougou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diébougou
Status: commune urbaine
Region: Sud-Ouest
Provinz: Bougouriba
Fläche:
Einwohner: 41.348[1]
Bevölkerungsdichte:
Gliederung: 7 Sektoren/23 Dörfer
Bürgermeister:
Präfekt: Aly Rouamba[2]
Lage
Diébougou (Burkina Faso)
Diébougou
Diébougou
Lage in Burkina Faso

Diébougou ist eine Stadt (commune urbaine) und zugleich Departement in der Region Sud-Ouest des westafrikanischen Staates Burkina Faso. Es ist Hauptstadt der Provinz Bougouriba und hat 41.348 Einwohner.

Diébougou wurde ungefähr 1840 gegründet und schloss 1897 einen Protektoratsvertrag mit den Franzosen ab. Vom neu gegründeten Militärposten wurde unter anderem Bobo-Dioulasso besetzt. 1903 hatte der Ort etwa 900 Einwohner.

Diébougou ist Sitz des Bistums Diébougou.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorläufige Ergebnisse des Zensus 2006 (PDF; 3,3 MB)
  2. Ministerrat, 26. Juli 2006

10.9547-3.2494283Koordinaten: 10° 57′ N, 3° 15′ W