Diósd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diósd
Wappen von Diósd
Diósd (Ungarn)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Ungarn
Region: Mittelungarn
Komitat: Pest
Kleingebiet bis 31.12.2012: Érd
Koordinaten: 47° 24′ N, 18° 57′ O47.40416666666718.946666666667Koordinaten: 47° 24′ 15″ N, 18° 56′ 48″ O
Fläche: 5,75 km²
Einwohner: 9.213 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte: 1.602 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+36) 23
Postleitzahl: 2049
KSH kódja: 24013
Struktur und Verwaltung (Stand: 2013)
Gemeindeart: Gemeinde
Bürgermeister: Géza Spéth (parteilos)
Postanschrift: Szent István tér 1
2049 Diósd
Webpräsenz:
(Quelle: A Magyar Köztársaság helységnévkönyve 2011. január 1. bei Központi statisztikai hivatal)

Diósd [ˈdi.oʒd] oder auf Deutsch Orasch ist eine kleine Gemeinde am südwestlichen Stadtrand der ungarischen Hauptstadt Budapest. Die Gemeinde selbst liegt zwischen Törökbálint (Großturwall) und Érd (Hanselbeck).

Geschichte[Bearbeiten]

Der deutsche Name der Gemeinde ist nicht nur der jahrhundertelangen gemeinsamen Geschichte von Österreich und Ungarn zu verdanken, sondern geht auch darauf zurück, dass die Ortschaft eine schwäbische Siedlung ist. Orasch wird erstmals in der Zeit des Königs Sigismund erwähnt, samt der Burg, die schriftlich schon 1417 erschien.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Diósd hat sehr viele schöne alte Bauernhäuser aus der Zeit der Donauschwaben und ein Museum für Radio und Fernsehen.

Verkehr[Bearbeiten]

Diósd ist mit der Hauptstadt durch die Bahn und das zwischenörtliche Bussystem verbunden. Die Autobahn M7 und Die Schnellstraße M0 liegen ganz in der Nähe, und die Landstraße 7 verläuft durch die Stadt.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]