Dia:Beacon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Außenansicht des Dia:Beacon-Museums

Dia:Beacon, (auch als Riggio Galleries, National Biscuit Company Carton Making and Printing Plant, The Biscuit, Nabisco Carton Making and Printing Plant oder Dia Center for the Arts bekannt), ist ein Kunstmuseum am Hudson River in Beacon im US-Bundesstaat New York. Zu den dort neben wechselnden Ausstellungen dauerhaft von der Dia Art Foundation gezeigten Werken zeitgenössischer Kunst zählen Skulpturen von Richard Serra, Installationen von Joseph Beuys und Dan Flavin sowie Gemälde von Andy Warhol.

Das Museum ist in einem etwa 27.000 m² großen früheren Fabrikgebäude untergebracht, das 1929 durch die National Biscuit Company errichtet worden war und 1999 vom letzten Eigentümer International Paper als Schenkung an die Dia Art Foundation übergeben wurde. Als Vertreter der Industriearchitektur des frühen 20. Jahrhunderts wurde es in das National Register of Historic Places (das Nationale Verzeichnis der Historischen Stätten) aufgenommen. Nach Abschluss der Renovierungs- und Umbauarbeiten im Inneren des Gebäudes konnte das Museum Dia:Beacon im Mai 2003, etwa zwei Jahre später als ursprünglich geplant, eröffnet werden. In Anerkennung der finanziellen Unterstützung durch das Investorenehepaar Louise und Leonard Riggio trägt es den Beinamen Riggio Galleries.[1][2][3]

Die Betreiber des etwa 90 km nördlich von New York City gelegenen, von dort auch per Bahn erreichbaren Museums hatten ursprünglich mit 50.000 bis 100.000 Besuchern pro Jahr gerechnet, konnten jedoch im ersten Halbjahr bereits 100.000 verbuchen. Bis Mai 2007 konnte Dia:Beacon nach eigenen Angaben 350.000 Eintrittskarten verkaufen.[4][5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatThe Patron Gets a Divorce (October 14th, 2007). Abgerufen am 26. September 2008 (englisch, Artikel über Dia:Beacon in der New York Times-Ausgabe vom 14. Oktober 2007).
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatDia:Beacon, Riggio Galleries. Abgerufen am 26. September 2008 (englisch, Beschreibung auf der offiziellen Website).
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatDia Center for the Arts Announces Major New Contemporary Art Museum in Beacon, New York. Abgerufen am 26. September 2008 (englisch, Pressemitteilung der Dia Art-Stiftung vom 8. März 1999).
  4. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatGood Numbers For Dia:Beacon (October 31st, 2003). Abgerufen am 26. September 2008 (englisch, Artikel über Dia:Beacon in der New York Times-Ausgabe vom 31. Oktober 2003).
  5. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatDia Art Foundation announces collaboration with The Hispanic Society of America (May 4th, 2007). Abgerufen am 26. September 2008 (englisch, Dia:Beacon-Pressemitteilung vom 4. Mai 2007 mit Angabe der Besucherzahlen).

Weblinks[Bearbeiten]

41.499708-73.982484Koordinaten: 41° 29′ 59″ N, 73° 58′ 57″ W