Diabo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diabo
Status: commune rurale
Region: Est
Provinz: Gourma
Fläche:
Einwohner: 43.357[1]
Bevölkerungsdichte:
Gliederung:
Bürgermeister: Jean-Marie Soubeiga
Präfekt:
Lage
Diabo (Burkina Faso)
Diabo
Diabo

Diabo ist ein Departement im westafrikanischen Staat Burkina Faso, in der Region Est und der Provinz Gourma.

Gliederung[Bearbeiten]

Das Departement besteht aus dem Hauptort Diabo und 63 weiteren Dörfern:

  • Bagatenga
  • Benkoko
  • Boudierghin
  • Boulgatenga
  • Bouloumbougdi
  • Boulyoghin
  • Bouri
  • Combemgogo
  • Daboadin
  • Dazouri
  • Dianga
  • Diapangou-Peulh
  • diogbakin
  • Gninboadin-Diabo
  • Guilgin
  • Kiabga
  • Kalbekin
  • Kamona
  • Kandaga
  • Kanhomé
  • Koulpissi
  • Koulwoko
  • Kouriogin
  • Lantaogo
  • Lantaogo-Tamassogo
  • Lanti
  • Lorgho
  • Louloubtenga
  • Maouda
  • Mocomtore
  • Nabi-Raogo
  • Nintenga
  • Ouavoussé
  • Piga
  • Pikoinsé
  • Pissalboré
  • Pisseguédin
  • Pitenga
  • Pizonguin
  • Pohemtenga
  • Saatenga
  • Sabioken
  • Sanéwabo
  • Sanéwabo-Yarcé
  • Seiga
  • Silmitenga
  • Tamkoursi
  • Tampanga
  • Tangandé
  • Tangaye
  • Tanlallé
  • Tansouka,
  • Tanziéga
  • Tiabga
  • Tiabtamassogo
  • Yantenga
  • Yanwéga
  • Yarcétenga
  • Zamsé
  • Zanré
  • Zecca
  • Ziella
  • Zinknabbin
  • Zonatenga

Bevölkerung[Bearbeiten]

Die Region wird hauptsächlich von Gourmantché und Boussanga bewohnt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorläufige Ergebnisse des Zensus 2006 (PDF; 3,3 MB)

12.016666666667-0.033333333333333Koordinaten: 12° 1′ N, 0° 2′ W