Diana Serra Cary

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baby Peggy (2012)

Diana Serra Cary, besser bekannt als Baby Peggy (eigentlich Peggy-Jean Montgomery; * 26. Oktober 1918 in Merced, Kalifornien, USA) ist eine US-amerikanische Filmschauspielerin.

Diana Serra Cary wurde in Kalifornien als zweite Tochter von Marian und Jack Montgomery geboren. Ihr Vater war ein ehemaliger Cowboy und arbeitete nun in Hollywood als Stuntman, unter anderem für den Westernstar Tom Mix. Sie wurde im Alter von neunzehn Monaten bei einem Besuch im Century-Filmstudio vom Regisseur Fred Fishbach entdeckt, der sich vor allem von ihrem guten Verhalten begeistert zeigte. Ihr erster Film Playmates wurde 1921 ein großer Erfolg und so trat sie in den nächsten drei Jahren in rund 150 Kurzfilmen für Century auf, die Baby Peggy zu einem großen Star machten. Im Jahre 1924 war sie das Maskottchen der Versammlung der Demokratischen Partei. 1938 endete ihre Filmkarriere. 1996 veröffentlichte sie ihre Autobiographie Whatever happened to Baby Peggy?

Ihr Vater, Jack Montgomery war Cowboy und ebenfalls Schauspieler. Sie hat eine älter Schwester namens Jack-Louise. Ihre Eltern veruntreuten einen Großteil des von Baby Peggy verdienten Geldes. Diana Serra Cary war zweimal verheiratet. Die erste Ehe mit Gordon Ayres wurde geschieden; heute ist sie mit Bob Car(e)y verheiratet, mit dem sie einen Sohn namens Mark hat. Den Namen Serra nahm sie Anlehnung an Fra Juníper Serra an, nachdem sie zum Katholizismus konvertiert war.

Weblinks[Bearbeiten]