Dicistroviridae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dicistroviridae
Systematik
Reich: Viren
Ordnung: Picornavirales
Familie: Dicistroviridae
Taxonomische Merkmale
Genom: ss(+)RNA
Baltimore: Gruppe 4
Symmetrie: ikosaedrisch
Hülle: keine
Wissenschaftlicher Name
Dicistroviridae (engl.)
Links

Die Dicistroviridae sind eine Familie von RNA-Viren, die verschiedene Insektenarten infizieren. Die Dicistroviridae infizieren unter anderem Aphididae, Fliegen, Zwergzikaden, Bienen, Ameisen und Seidenspinner.[1][2][3]

Aufbau[Bearbeiten]

Virion[Bearbeiten]

Discistroviren besitzen ein unbehülltes ikosaedrisches Kapsid von etwa 30 nm Durchmesser mit der Triangulationszahl pseudo-3. Das Kapsid besteht aus vier Kapsidproteinen CP1–4, von denen CP1–3 an der Oberfläche des Kapsids liegen und CP4 an der Innenseite des Kapsids.[4]

Genom[Bearbeiten]

Dicistroviren besitzen ein Genom aus einem einzelsträngigen RNA-Molekül positiver Polarität, das am 5'-Ende das virale Protein VPg trägt und am 3'-Ende einen Poly-A-Schwanz. Der Name Dicistroviridae stammt vom dicistronischen Aufbau des Genoms, sie besitzen zwei nicht überlappende offene Leseraster. Einige Dicistroviren wurden ursprünglich zu den Picornaviren gezählt. Dicistroviren werden zu der picornavirus-like superfamily gezählt, zu der auch die Comoviridae, Iflavirus, Picornaviridae, Potyviridae und Sequiviridae gehören. Diese Superfamilie besitzt die Reihenfolge der Gene im Genom Hel(Helicase)-Pro(Protease)-RdRp(RNA-Polymerase) und im zweiten offenen Leseraster CP1-CP4-CP2-CP3. Im Gegensatz zu den meisten anderen Vertretern der Superfamilie befinden sich die Kapsidproteine am 3'-Ende des Genoms und nur Dicistroviren und Comoviren besitzen zwei offene Leseraster.

Die Cripaviren besitzen jeweils eine IRES am 5'-Ende von beiden offenen Leserastern,[5] die als alternativer Translationsstartpunkt verwendet wird.[6][7] Über einen Leserastersprung entsteht beim cricket paralysis virus aus dem ersten offenen Leseraster das Protein VP1A.

Proteine[Bearbeiten]

Aus dem Genom wird aus jedem offenen Leseraster ein Polyprotein erzeugt, das durch Proteolyse in seine endgültigen Bestandteile gespalten wird.

Systematik[Bearbeiten]

Die Familie besteht aus zwei Genera:

Andere Spezies:

  • Cloudy wing virus
  • Blackberry virus Z
  • Acheta domesticus virus
  • Ervivirus
  • Mud crab dicistrovirus
  • Bombyx mori infectious flacherie virus (BmIFV)

Literatur[Bearbeiten]

  • Y. P. Chen et al: Family Dicistroviridae. In: A. M. Q. King, M. J. Adams, E. B. Carstens, E. J. Lefkowitz (eds.): Virus Taxonomy. Ninth Report of the International Committee on Taxonomy of Viruses. Amsterdam 2012. S. 840-842 ISBN 978-0-12-384684-6.
  • D. M. Knipe, Peter M. Howley, D. E. Griffin, (Hrsg.): Fields Virology. 5. Auflage, Lippincott Williams & Wilkins, Philadelphia 2007, ISBN 978-0-7817-6060-7.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hunnicutt, LE, Hunter, WB, Cave RD, Powell, CA, Mozoruk, JJ. 2006. Genome sequence and molecular characterization of Homalodisca coagulata virus-1, a novel virus discovered in the glassy-winged sharpshooter (Hemiptera: Cicadellidae). Virology 350: 67-78
  2. de Miranda, J. R., Cordoni, G., Budge. G., 2010a. The Acute bee paralysis virus-Kashmir bee virus-Israeli acute paralysis virus complex. Journal of Invertebrate Pathology 103: S30-S47
  3. Valles, SM, Strong, CA, Dang, PM, Hunter, WB, Pereira, RM, Oi, DH, Shapiro, AM, Williams, DF. 2004. A picorna-like virus from the red imported fire ant, Solenopsis invicta: initial discovery, genome sequence, and characterization. Virology 328: 151-157
  4. Hunter, WB, Katsar, CS, Chaparro, JX. 2006. Molecular analysis of capsid protein of Homalodisca coagulata virus-1, a new leafhopper-infecting virus from the glassy-winged sharpshooter, Homalodisca coagulata. Journal of Insect Science 6:31
  5. Y Kanamori, Nakashima N: A tertiary structure model of the internal ribosome entry site (IRES) for methionine-independent initiation of translation. In: RNA. 7, Nr. 2, 2001, S. 266–274. doi:10.1017/S1355838201001741. PMID 11233983. PMC: 1370084 (freier Volltext).
  6. Malys N, McCarthy JEG: Translation initiation: variations in the mechanism can be anticipated. In: Cellular and Molecular Life Sciences. 68, Nr. 6, 2010, S. 991–1003. doi:10.1007/s00018-010-0588-z. PMID 21076851.
  7. M. I. Hertz, S. R. Thompson: Mechanism of translation initiation by Dicistroviridae IGR IRESs. In: Virology. Band 411, Nummer 2, März 2011, S. 355–361, ISSN 1096-0341. doi:10.1016/j.virol.2011.01.005. PMID 21284991. PMC 3076094 (freier Volltext).