Die Abenteuer der Natty Gann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Die Abenteuer der Natty Gann / Natty Ganns Reise ins Abenteuer
Originaltitel The Journey of Natty Gann
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1985
Länge 101 Minuten
Altersfreigabe FSK 6
Stab
Regie Jeremy Kagan
Drehbuch Jeanne Rosenberg
Produktion Mike Lobell
Musik James Horner
Kamera Dick Bush
Schnitt David Holden
Besetzung

Die Abenteuer der Natty Gann (Originaltitel: The Journey of Natty Gann) ist ein US-amerikanischer Abenteuerfilm des Regisseurs Jeremy Kagan aus dem Jahr 1985. Die Abenteuer der Natty Gann wurden bei der Oscarverleihung 1986 in der Sparte Bestes Kostümdesign nominiert.

Handlung[Bearbeiten]

1932 verlässt Natty Ganns Vater Chicago, um Arbeit zu finden. Die Halbwaise Natty bleibt in Chicago zurück, macht sich dann aber auf die Suche nach ihrem Vater. Sie reist per Anhalter und in Eisenbahnwaggons durch halb Amerika, und lernt auf ihrer Reise den jungen Hobo Harry kennen. Auf ihrer Reise bekommt es Natty mit Räubern, Landstreichern und dem FBI zu tun. Unterstützung erhält sie von einem Wolf, der ihr helfend zur Seite steht und ihr mehr als einmal das Leben rettet. Natty findet schließlich ihren Vater, der als Holzfäller Arbeit gefunden hat.

Kritik[Bearbeiten]

„Wunderbar in Szene gesetzt und gut gespielt. Der Film trifft den Nerv der Zeit, auch wenn er stellenweise auf die Tränendrüse drückt.“

Time Out Magazine[1]

„Abenteuerlicher Kinderfilm mit atmosphärisch dichtem Zeitkolorit.“

Lexikon des Internationalen Films[2]

„Ein Hund namens Jed gibt in der Rolle des Wolf eine glaubhafte Darstellung. Miss Salenger ebenfalls, die den Film über große Strecken trägt. Ihre Szenen mit Jed sind mindestens genauso bewegend wie alle, was sich zwischen den menschlichen Charakteren abspielt.“

New York Times[3]

„Regisseur Jeremy Paul Kagan fordert Meredith Salenger als Heldin eine ergreifende Darstellung ab. Die restliche Besetzung macht ihre Sache (auch) gut […]“

Variety[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Journey of Natty Gann. Time Out London. Abgerufen am 1. Februar 2009.
  2. Die Abenteuer der Natty Gann im Lexikon des Internationalen Films
  3. The Journey of Natty Gann (1985). New York Times. 17. Januar 1986.
  4. The Journey of Natty Gann. Variety. 1. Januar 1985.