Die Addams Family

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Die Addams Family
Originaltitel The Addams Family
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1991
Länge 95 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Barry Sonnenfeld
Drehbuch Caroline Thompson,
Larry Wilson
Produktion Graham Place,
Scott Rudin
Musik Marc Shaiman
Kamera Owen Roizman
Schnitt Dede Allen, Jim Miller
Besetzung

Die Addams Family (The Addams Family) ist eine US-amerikanische Filmkomödie von Barry Sonnenfeld aus dem Jahr 1991. Die Charaktere basieren auf den Cartoons The Addams Family von Charles Addams. Zwei Jahre später entstand die Fortsetzung Die Addams Family in verrückter Tradition. Aufgrund einer komplizierten Rechtslage (Orion Pictures Corporation begann kurz vor der Insolvenz die Filmproduktion, welche noch vor Kinostart von Paramount Pictures übernommen wurde) ist der Film in Deutschland offiziell nicht auf DVD erhältlich. Am 11. Oktober 2013 wurde der Film in Deutschland auf Blu-ray Disc veröffentlicht.

Handlung[Bearbeiten]

Fester taucht bei der Familie Addams auf und behauptet der seit Jahren verschollene Bruder von Gomez Addams zu sein. Er kennt zahlreiche Details nicht, die der Bruder von Gomez kennen müsste. Wednesday, seine Nichte, wird misstrauisch, hat jedoch zu viel damit zu tun, ihren Bruder loszuwerden.

Eigentlich ist Fester ein Betrüger mit dem richtigen Namen Gordon Craven, der zusammen mit Abigail Craven die Addams um das Familienvermögen bringen will. Mit der Zeit zeigt sich, dass zahlreiche seiner charakterlichen Eigenschaften jenen von den Addams entsprechen. Es stellt sich heraus, dass er wirklich Onkel Fester ist, aber durch einen Unfall sein Gedächtnis verlor.

Am Ende verkündet Morticia Addams, dass sie schwanger sei.

Kritiken[Bearbeiten]

Roger Ebert schrieb in der Chicago Sun-Times vom 22. November 1991, zahlreiche Szenen wären witzig, aber nicht in dem Maß, in dem er es nach den Trailern erwartet hätte.

Rita Kempley lobte in der Washington Post vom 22. November 1991 die Darstellungen von Anjelica Huston und Raúl Juliá.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Ruth Myers wurde im Jahr 1992 für die Kostüme für den Oscar nominiert. Anjelica Huston wurde 1992 für den Golden Globe nominiert.

Der Film erhielt 1993 vier Nominierungen für den Saturn Award, darunter für Raúl Juliá, Christina Ricci und als Bester Fantasy-Film. Er erhielt außerdem zwei Nominierungen für den BAFTA Award, darunter für das Make-Up.

Marc Shaiman gewann 1992 den Film and Television Music Award der American Society of Composers, Authors and Publishers. Jimmy Workman gewann 1993 den Young Artist Award, Christina Ricci wurde für den gleichen Preis nominiert.

Der Song Addams Groove erhielt 1992 die Goldene Himbeere.

Weblinks[Bearbeiten]