Die Bürgerpartei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Die Bürgerpartei e. V. war eine politische Partei in Deutschland.

1979 gründeten Hermann Fredersdorf und Bolko Hoffmann die Partei. Fredersdorf wurde zum Vorsitzenden und Hoffmann zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Weitere Mitglieder waren unter anderen Heinz Kaminski und Trude Unruh (bis 1980).

Politisch trat die Bürgerpartei als bürgerlich-konservative Protestpartei auf. Wesentliche inhaltliche Forderung waren radikale Steuersenkungen.

Die Partei kandidierte bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen 1980 und erreichte dort 0,1 %, bei der Bundestagswahl 1980, wo sie nur in Bremen, Nordrhein-Westfalen und Bayern Landeslisten einreichte und auf bundesweit 0,03 % kam, sowie der Bürgerschaftswahl in Hamburg Juni 1982 und der Landtagswahl in Niedersachsen 1986, wo ihre Ergebnisse ebenfalls im Promillebereich lagen.