Die Brautschau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Brautschau ist ein Schwank (ATU 1452). Er steht in den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm ab der Zweitauflage von 1819 an Stelle 155 (KHM 155) und stammt aus Johann Rudolf Wyss' Idyllen, Volkssagen, Legenden und Erzählungen aus der Schweiz (Anmerkung zu Die Apfelprobe).

Inhalt[Bearbeiten]

Einem Hirten, der heiraten will und sich zwischen drei Schwestern nicht entscheiden kann, rät seine Mutter, sie einzuladen und zu schauen, wie sie den Käse anschneiden. Die erste verschlingt ihn so, die zweite schneidet die Rinde unsauber ab, die dritte schält ihn ordentlich. Die nimmt er und lebt mit ihr glücklich.

Vergleiche: KHM 156 Die Schlickerlinge.

Herkunft[Bearbeiten]

Grimms Anmerkung gibt als Quelle den Anmerkungsteil zu Die Apfelprobe bei Johann Rudolf Wyss an: Ein Hirte wählt aus drei Schwestern die, die beim Käseschneiden das rechte Maß hält. Grimms vergleichen bei Meier Nr. 30, Müllenhoff S. 413 und Schütze holst. Idiot. 1, 334, 35: Ein junger Mann lässt drei Schwestern seinen Schlüssel in den Flachssocken fallen und nimmt die, die ihn ihm am nächsten Tag bringt. Anders sei die persische Erzählung Reise der Söhne Giaffars, wo die züchtigste vor Fischen das Gesicht bedeckt, weil Männchen dabei sein könnten.

Literatur[Bearbeiten]

  • Brüder Grimm: Kinder- und Hausmärchen. Vollständige Ausgabe. Mit 184 Illustrationen zeitgenössischer Künstler und einem Nachwort von Heinz Rölleke. 19. Auflage. Artemis & Winkler, Düsseldorf, Patmos, Zürich 1999, ISBN 3-538-06943-3, S. 669.
  • Brüder Grimm: Kinder- und Hausmärchen. Ausgabe letzter Hand mit den Originalanmerkungen der Brüder Grimm. Mit einem Anhang sämtlicher, nicht in allen Auflagen veröffentlichter Märchen und Herkunftsnachweisen herausgegeben von Heinz Rölleke. Band 3: Originalanmerkungen, Herkunftsnachweise, Nachwort. Reclam, Stuttgart 1994, ISBN 3-15-003193-1 S. 250, S. 502.
  • Johann Rudolf Wyß: Idyllen, Volkssagen und Legenden aus der Schweiz. Bern, Leipzig 1815, S. 321.
  • Heinz Rölleke (Hrsg.): Grimms Märchen und ihre Quellen. Die literarischen Vorlagen der Grimmschen Märchen synoptisch vorgestellt und kommentiert. 2. Auflage. Wissenschaftlicher Verlag, Trier 2004, ISBN 3-88476-717-8, S. 252-253, S. 567. (Schriftenreihe Literaturwissenschaft, Band. 35).

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikisource: Die Brautschau – Quellen und Volltexte