Die Enterprise

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Die Enterprise (ZDF)
Star Trek – Die Abenteuer des Raumschiff Enterprise (CIC Video)
Originaltitel The Animated Adventures of Gene Roddenberry’s Star Trek
(1973–1974)
Star Trek: The Animated Series
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 1973–1974
Länge 23 Minuten
Episoden 22 in 2 Staffeln
Genre Science Fiction
Produktion Gene Roddenberry
Idee Gene Roddenberry
Musik Ray Ellis (unter dem Pseudonym Yvette Blais),
Norm Prescott (unter dem Pseudonym Jeff Michael)
Erstausstrahlung 8. September 1973 bis 12. Oktober 1974 auf NBC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
2. März 1976 bis 30. November 1976 auf ZDF
Synchronisation

Die Enterprise (englisch Star Trek: The Animated Series oder zunächst The Animated Adventures of Gene Roddenberry’s Star Trek, alternativer dt. Titel: Star Trek Classic Zeichentrick) ist eine US-amerikanische Science-Fiction-Fernsehserie, die eine Zeichentrick-Fortsetzung der Serie Raumschiff Enterprise darstellt und wie diese im Star Trek-Universum spielt. Nach dem ersten Star Trek-Kinofilm wurde die Serie jedoch zu „nicht Kanon“ erklärt, womit sie nicht mehr als Teil des offiziellen Star Trek-Universums gilt. Seit der Veröffentlichung der DVD-Box zur Serie gehört die Serie laut Paramount wieder zum offiziellen Kanon.

Inhalt[Bearbeiten]

Die Serie spielt direkt im Anschluss an die ursprüngliche Serie in den Jahren 2269 und 2270. Obwohl die USS Enterprise theoretisch identisch mit dem Raumschiff aus der ursprünglichen Serie ist, enthält sie bereits ein Holodeck wie die Raumschiffe späterer Serien. Außerdem gab es einige technische Neuerungen wie zum Beispiel einen Sauerstoffgürtel. Diese Neuerungen tauchten in den Kinofilmen, die nach dieser Serie spielen, nicht auf.

Produktion und Veröffentlichung[Bearbeiten]

Die Serie wurde von Filmation produziert und besteht aus 22 knapp 25 minütigen Episoden, die in zwei Staffeln von 1973 bis 1974 erstmals in den USA ausgestrahlt wurden. Im Original wurden die Figuren von den Schauspielern der Realfilm-Serie gesprochen, mit der Ausnahme von Pavel Chekov (Walter Koenig), der durch Lieutenant Arex, einen Angehörigen einer dreibeinigen und dreiarmigen Spezies ersetzt wurde. Walter Koenig wirkte als Drehbuchautor bei Folge Nr. 6 mit. Regie führten Bill Reed und Hal Sutherland. Ein weiterer Neuzugang ist Lieutenant M'Ress, die in einigen Folgen der Serie die Position des Kommunikationsoffiziers übernimmt und Uhura vertritt. M'Ress ist Angehörige des Volkes der Caitianer, einer anthropomorphen, katzenartigen Spezies.

In Deutschland ließ zunächst das ZDF die Serie 1976 für das Kinderfernsehen synchronisieren. Vier Folgen wurden ausgelassen und die anderen um 10 Minuten auf 15 Minuten verkürzt. Außerdem wurden die Dialoge grob verändert. 1994 wurde die Serie für die Videoauswertung komplett neu synchronisiert. Im Gegensatz zur ZDF-Fassung verpflichtete man nun die bekannten Synchronsprecher aus der Originalserie. Der Videotitel lautet Star Trek – Die Abenteuer des Raumschiff Enterprise.

Während der Ausstrahlung auf dem Sender Anixe HD/Anixe SD wurde das Bild auf das dort übliche 16:9-Widescreen-Format gezoomt. Daher fehlen bei allen Episoden am oberen und unteren Rand Bildinformationen.

Die Serie wurde auch ins Französische übersetzt.

Episoden[Bearbeiten]

Synchronisation[Bearbeiten]

Rolle Englischer Sprecher Deutscher Sprecher
James T. Kirk William Shatner Gert Günther Hoffmann (Video)
Rolf Schult (Fernsehen)
Mr. Spock Leonard Nimoy Herbert Weicker (Video)
Christian Rode (Fernsehen)
Leonard „Bones“ McCoy DeForest Kelley Randolf Kronberg (Video)
Heinz Petruo (Fernsehen)
Montgomery „Scotty“ Scott James Doohan Kurt E. Ludwig (Video)
Thomas Danneberg (Fernsehen)
Arex Ulf-Jürgen Wagner (Video)
Karlheinz Brunnemann (Fernsehen)
Nyota Uhura Nichelle Nichols Ilona Grandke (Video)
Renate Küster (Fernsehen)
Hikaru Sulu George Takei Fred Klaus (Video)
Norbert Langer (Fernsehen)
Christine Chapel Majel Barrett Katrin Fröhlich (Video)
Ursula Herwig (Fernsehen)
M’Ress Claudia Lössl (Video)
Edith Hancke (Fernsehen)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Die Enterprise – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien