Die Frau auf der Brücke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Die Frau auf der Brücke
Originaltitel La Fille sur le pont
Produktionsland Frankreich
Originalsprache Französisch
Erscheinungsjahr 1999
Länge 90 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Patrice Leconte
Drehbuch Serge Frydman
Produktion Christian Fechner,
Herve Truffaut
Kamera Jean-Marie Dreujou
Schnitt Joëlle Hache
Besetzung

Die Frau auf der Brücke (La fille sur le pont) ist ein französischer Spielfilm von Patrice Leconte aus dem Jahr 1999.

Handlung[Bearbeiten]

Adèle ist eine junge Frau, die noch nie Glück in der Liebe hatte. Als sie eines Nachts von einer Brücke springen will, wird sie von Gabor angesprochen. Er ist von Beruf Messerwerfer und bietet ihr an, als seine Partnerin zu arbeiten, statt ihr Leben wegzuwerfen. Sie jedoch springt; Gabor springt ihr nach und rettet sie. Sie nimmt nun sein Angebot an und fängt an, das Leben an Gabors Seite zu genießen. Gemeinsam treten sie auf, besuchen quer durch Europa Casinos und sind stets vom Glück begleitet – auch bei Gabors „blinden“ Messerwürfen: Adèle ist hinter einem Vorhang verborgen, wenn Gabor seine Messer wirft. Adèle trifft einen jungen Griechen, der sich vor kurzem verheiratet hat, verlässt Gabor und flieht mit dem jungen Griechen in einem Rettungsboot von einem Kreuzfahrtschiff, auf dem sie mit Gabor gebucht war. Gabor verletzt bei einem Auftritt seine neue Partnerin und strandet in Istanbul. Dort wird er von einem Lastwagen verletzt, als er glaubt, Adèle zu sehen. Nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus beschließt er, seinem Leben ein Ende zu setzen und will von einer Brücke springen. Eine junge Frau spricht ihn an: es ist Adèle, die die gleichen Worte gebraucht wie er Monate zuvor.

Kritiken[Bearbeiten]

„Eine zeitlose, formal meisterhafte Liebesgeschichte mit beeindruckenden Hauptdarstellern, die aber zu sehr den großen Vorbildern des französischen Melodrams huldigt und dabei zu keiner eigenständigen Form und Handlung findet.“

Lexikon des internationalen Films[1]

„In bemerkenswerten Schwarz-Weiß-Bildern erzählt Patrice Leconte ("Die Verlobung des Monsieur Hire", "Der Mann der Friseuse") die Geschichte zweier Lebensmüder, die sich gerne näherkommen würden, es aber nicht fertig bringen. Trotz imposanter Prämisse sind hier leider viele Momente derart in die Länge gezogen, dass schnell ein Gähn-Effekt eintritt.“

Prisma[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die Frau auf der Brücke im Lexikon des Internationalen Films
  2. Die Frau auf der Brücke, prisma.de