Die Generation von 1969

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Die Handlung ist extrem knapp.

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Filmdaten
Deutscher Titel Die Generation von 1969
Originaltitel 1969
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1988
Länge 91 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Ernest Thompson
Drehbuch Ernest Thompson
Produktion Bill Badalato,
Thomas Coleman,
Daniel Grodnik,
Michael Rosenblatt
Musik Michael Small
Kamera Jules Brenner
Schnitt William M. Anderson
Besetzung

Die Generation von 1969 (Originaltitel: 1969, Verweistitel: Aufrecht gegen den Strom) ist ein Filmdrama von Ernest Thompson aus dem Jahr 1988.

Handlung[Bearbeiten]

Die Freunde Ralph Carr und Scott leben in der Zeit des Vietnamkrieges in einer Kleinstadt in Maryland. Scotts Bruder wird einberufen. Die Freunde werden zu Kriegsgegnern.

Das Verhältnis zwischen Scott und seinem Vater verschlechtert sich. Er und Ralph verlassen die Stadt.

Die Freunde kehren zurück und erfahren, dass Scotts Bruder tot ist. Diese Erfahrung bringt Scott und seinen Vater wieder näher. Ralphs Schwester Beth verliebt sich in Scott.

Kritiken[Bearbeiten]

Rita Kempley schrieb in der Washington Post vom 18. November 1988, der Film zeige ein „synthetisches“ Bild des Jahres 1969. Sie bezeichnete ihn als eine „Seifenoper(soap opera).[1]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Der Film wurde im Jahr 1989 für den Political Film Society Award für Frieden nominiert.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Film wurde in South Carolina und in Georgia gedreht.[2] Er spielte in den Kinos der USA ca. 5,98 Millionen US-Dollar ein. [3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kritik von Rita Kempley
  2. Drehorte für 1969
  3. Business Data for 1969