Die Gobots

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Die Gobots
Originaltitel Challenge of the GoBots
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch (AE)
Jahr(e) 1984–1985
Episoden 65 in 1 Staffel
Genre Action, Abenteuer, Science-Fiction
Erstausstrahlung 29. Oktober 1984 (USA)
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
6. Januar 1996 auf kabel eins
Synchronisation

Die Gobots (Originaltitel: Challenge of the GoBots) ist eine US-amerikanische Zeichentrickserie von Hanna-Barbera-Studios, die auf der Spielzeugserie GoBots des US-amerikanischen Herstellers Tonka basiert. Die meisten Spielzeuge wurden von der japanischen Machine Robo Spielzeugserie übernommen.

Inhalt[Bearbeiten]

GoBots sind transformierende Roboter vom Planeten GoBotron, die aus den heldenhaften Guardians und den bösen Renegades bestehen. Die Guardians werden von Leader-1 und seinen Gehilfen Turbo, Small Foot und Scooter angeführt. Die Renegades wurden von Zero angeführt, der später jedoch von Cy-Kill ersetzt wurde. In die engen Reihen der Renegades gehören ebenfalls die GoBot Charaktere Crasher, Fitor und Cop-Tur. Es werden selten Waffen benutzt, stattdessen schießen sie mit Energie Blasten aus ihren Fäusten.

Die Geschichte beginnt damit, dass vor tausenden von Jahren auf dem Planeten GoBotron menschenähnliche Wesen lebten, die als GoBings bekannt waren. Auf dem Planeten brach ein Bürgerkrieg aus, als die terroristische Vereinigung Renegades entstand und Kriege gegen die friedlichen Guardians führten. Der Anführer der Renegades war zu dieser Zeit ein wahnsinniger namens "Master Renegade". Eine versehentliche Sabotage durch die Renegades führte dazu, dass der Planet GoBotron mit gigantischen Asteroiden kollidierte, was eine schwere Naturkatastrophe nach sich zog und die GoBings am Rande des Aussterbens standen. Allerdings rettete ein Genie, der als das letzte Genie bekannt war, die letzten Verbliebenen seines Volkes, indem er Experimente durchführte und die Gehirne der GoBings in große Roboter übertrug: die GoBots. Die GoBot Körper besitzen eine weitere Fähigkeit, die es ihnen ermöglicht sich in Fahrzeuge zu transformieren. Das letzte Genie wollte sich in die Ferne Galaxie zurückziehen, nachdem er seine Arbeit beendete. Dies gelang ihm jedoch nicht, da der böse "Master Renegade" ihm sein Raumschiff stahl und entkam. Der Krieg setzte sich zwischen den Guardians und den Renegades weiter fort. Aber auch die bösen Renegades übertrugen ihre Gehirne in GoBot Roboter.

Im 20. Jahrhunderts wurde die Erde zunehmend in den Konflikt zwischen den Leader-1 Guardians und den Cy-Kill Renegades hineingezogen.

Synchronisation[Bearbeiten]

Zur Serie existieren zwei deutsche Synchronfassung. Die erste entstand in den 80ern für eine Video-Veröffentlichung durch Screen Entertainment und beschränkte sie auf eine Hand voll Episoden. Die zweite Synchronfassung entstand in den 90ern bei der Johannisthal Synchron GmbH in Berlin; das Dialogbuch wurde hier von Stefan Mittag geschrieben und die Dialogregie übernahm Hannes Gromball.

Rolle Originalsprecher Dt. Synchronsprecher (VHS) Dt. Synchronsprecher (TV)
Wächter (Guardians)
Leader-1 Lou Richards, Jr. Walter von Hauff Rainer Doering
Turbo Arthur Burghardt Gernot Duda
Scooter Frank Welker Franz Rudnick Michael Iwannek
Renegades
Cy-Kill Bernhard Erhard Horst Lampe
Crasher Marilyn Lightstone Anita Höfer Regine Albrecht
Cop-Tur Bob Holt
Arthur Burghardt
Karl Schulz
Andere
Matt Hunter Morgan Paull Ulrich Bernsdorff Ernst Meincke
Dr. Braxis René Auberjonois Thomas Rau Michael Narloch

Trivia[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]