Die Hochzeits-Crasher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Die Hochzeits-Crasher
Originaltitel Wedding Crashers
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2005
Länge 119 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
JMK 12[1]
Stab
Regie David Dobkin
Drehbuch Steve Faber,
Bob Fisher
Produktion Peter Abrams,
Robert L. Levy,
Andrew Panay
Musik Rolfe Kent
Kamera Julio Macat
Schnitt Mark Livolsi
Besetzung

Die Hochzeits-Crasher (Originaltitel Wedding Crashers) ist eine Filmkomödie des Regisseurs David Dobkin aus dem Jahre 2005 mit Owen Wilson und Vince Vaughn.

Handlung[Bearbeiten]

Die beiden Scheidungsmediatoren John Beckwith und Jeremy Grey sind Hochzeits-Crasher: Sie nehmen als ungeladene Gäste an Hochzeiten teil und versuchen dabei, während der Feierlichkeiten Single-Frauen abzuschleppen, was ihnen meistens auch gelingt. Bei John kommen leichte Zweifel auf, ob dieser Lebensstil der richtige für ihn ist. Jeremy verwirft diese Zweifel und überredet John dazu, zur Hochzeit einer der Töchter des US-Finanzministers William Cleary zu gehen. So schmuggeln sich die Freunde auf diese Hochzeit ein. Dort bandeln sie mit den beiden anderen Töchtern Clearys an: John mit Claire und Jeremy mit Gloria. Nachdem sich letztere am Strand vergnügt haben, verrät Gloria Jeremy, dass sie noch Jungfrau war, und zeigt sich fortan als sehr anhänglich. Gloria ist auch diejenige, die ihren Vater überredet, die angeblichen Risikokapital-Anleger John und Jeremy auf die Privatfeier einzuladen. Dort kommen sich John und Claire immer näher, während Jeremy sowohl von der nymphomanischen Gloria als auch vom schwulen Sohn der Familie, Todd, bedrängt wird. Das gute Verhältnis von John und Claire weckt den Argwohn von Claires Verlobtem Zachary, den John zuvor bereits mit einer Überdosis Augentropfen lahmgelegt hatte. Zachary lässt Nachforschungen anstellen und eröffnet schließlich der versammelten Gesellschaft, dass sie alle von John und Jeremy belogen und getäuscht wurden. Claire, offensichtlich enttäuscht, wendet sich daraufhin von John ab, ohne ihm Gelegenheit zu geben, sich zu rechtfertigen. Gloria eröffnet Jeremy, dass sie gar keine Jungfrau war, sondern dies nur sagte, weil „die Männer es ja hören wollen“. Anschließend müssen die beiden das Grundstück verlassen.

Sechs Monate sind vergangen. Jeremy hat mit den Ereignissen nach außen hin abgeschlossen, trifft sich aber in Wirklichkeit immer noch heimlich mit Gloria. John hingegen hat die Sache noch nicht überwunden und liebt Claire immer noch. Diese, mitten in den Hochzeitsvorbereitungen steckend, scheint sich ebenfalls noch zu John hingezogen zu fühlen. Außerdem entdeckt sie immer mehr unangenehme Charakterzüge an ihrem Verlobten Zachary. John plant, sich mit Jeremys Unterstützung in die Verlobungsfeier von Claire und Zachary einzuschmuggeln und ihr seine Liebe zu gestehen. Da Jeremy jedoch nicht auftaucht, beschließt John, sein Vorhaben alleine durchzuführen. Noch bevor er es in den Festsaal schafft, wird er von Zachary und seinen Freunden abgefangen und verprügelt. Enttäuscht darüber, dass sein Freund ihn im Stich gelassen hat, macht er sich auf zu Jeremys Wohnung. Dort entdeckt er ihn in den Armen von Gloria. John beendet daraufhin nach diesem Vertrauensbruch die Freundschaft zu Jeremy.

Während Jeremy seine Hochzeit mit Gloria plant, verwahrlost John immer mehr. Eines Tages macht er sich auf zum „Guru“ des Hochzeits-Crashen, Chazz. Dieser hat sich inzwischen auf Begräbnisse spezialisiert und nimmt John zu einer Beerdigung mit, um dort Frauen abzuschleppen. Dort wird John klar, dass er nicht wie Chazz enden will. So macht er sich auf zu Jeremys Hochzeit, zu der er als Trauzeuge eingeladen ist. Während der Zeremonie trifft er vorne am Altar auf Claire, die ihrerseits Trauzeugin von Gloria ist, und gesteht ihr seine Liebe. Claire, die endlich erkennt, wen sie wirklich liebt, entscheidet sich für John. Zachary, der dies nicht hinnehmen und sich auf John stürzen will, wird von Jeremy mit einem Fausthieb aufgehalten.

Nach der Hochzeit fahren John, Claire, Jeremy und Gloria mit dem Auto davon. Als John fragt, was sie nun machen wollen, antwortet Jeremy, dass die Hochzeit eines japanischen Paares in der Nähe stattfindet. Claire schlägt vor, dort als Gesangstruppe aufzukreuzen.

Trivia[Bearbeiten]

  • Rebecca De Mornay und Dwight Yoakam spielen das streitende Ehepaar zu Beginn des Films.
  • John McCain und James Carville haben einen kurzen Gastauftritt im Film.
  • Regisseur David Dobkin arbeitete bereits bei Clay Pigeons mit Vince Vaughn und in Shanghai Knights mit Owen Wilson zusammen.
  • Es wurde eine Szene gedreht, in der die beiden Hochzeits-Crasher auf der asiatischen Hochzeit Karaoke singen zu „99 Red Balloons“ (der englischen Version zu 99 Luftballons von Nena). Der Regisseur entschied sich allerdings, die Szene nicht in den finalen Film mit aufzunehmen.
  • Der Film wurde an Originalschauplätzen in Washington D. C. und der Ostküste von Maryland gedreht.
  • Die Produktionskosten des Films betrugen rund 40 Millionen US-Dollar. Das Einspielergebnis betrug allein in den Vereinigten Staaten über 200 Millionen US-Dollar.

Kritiken[Bearbeiten]

  • film-dienst 14/2005: „Dramaturgisch konventionelle, nichtsdestotrotz sehr unterhaltsame romantische Komödie mit bestechendem Wortwitz. Eine herrliche Hommage ans Metier der Stegreif-Comedy.“

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Der Film gewann 2005 einen Teen Choice Award sowie 2006 zwei People’s Choice Awards. Des Weiteren erhielt Die Hochzeits-Crasher Nominierungen als beste Komödie für die Empire Awards sowie für die Broadcast Film Critics Association Awards. Außerdem erhielt Mark Livolsi eine Nominierung bei den American Cinema Editors.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kennzeichnung der Jugendmedienkommission.