Die Hoobs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Hoobs ist eine Vorschulserie von Jim Henson aus dem Jahr 2000 aus den USA. Insgesamt gab es 250 Folgen, die auf Channel Four gesendet wurden.[1] In Deutschland wurden 100 Folgen erstmals im Oktober 2002 täglich im Kinderkanal und ab 2003 auch im ZDF ausgestrahlt.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Die Hoobs kommen aus einem Phantasieland dem Planeten Hoob mit dem Hoob-Mobil auf die Erde, um die Welt der Menschen kennenzulernen. Jede der 25-minütigen Sendung hat ein anderes Wissens-Thema.

Hauptfiguren[Bearbeiten]

  • Iver ist sehr wissbegierig und zappelig (deutscher Sprecher: Hans Hohlbein)
  • Tula ist eher ruhig und gewissenhaft (deutscher Sprecher: Gundi Eberhard)
  • Groove ist lustig (deutscher Sprecher: Michael Panund)
  • Roma eine zielstrebige Außenreporterin (deutscher Sprecher: Heike Schroetter)
  • Hubba Hubba (deutscher Sprecher: Stefan Staudinger)

Diese vier Wesen fahren in ihrem Raumschiff zur Erde. Sie haben mehrere Räume zur Verfügung: ein Cockpit, einen Aktionsraum, einen Maschinenraum und ein Studio. Die Vier sind immer in Verbindung mit Hubba-Hubba, der zu Hause die Berichte entgegennimmt und sie im Lexi-Hooba-kon speichert.

Adaptionen[Bearbeiten]

Sony Computer Entertainment brachte ein gleichnamiges Spiel für Kinder zur Playstation heraus. [3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.equitystory.com/Download/Companies/em-ag/Annual%20Reports/DE0005684807-JA-2002-EQ-D-01.pdf
  2. http://www.presseportal.de/pm/6535/385337/der_kinderkanal_ard_zdf
  3. http://www.mediabiz.de/games/firmen/programm/the-hoobs-psone/22920