Die Jetsons

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Die Jetsons
Originaltitel The Jetsons
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 1962/63, 1985-1987
Länge 30 Minuten
Episoden 75 in 3 Staffeln
Genre Comedy
Produktion William Hanna, Joseph Barbera
Idee William Hanna, Joseph Barbera
Musik Hoyt S. Curtin
Erstausstrahlung 23. September 1962 auf ABC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
23. Februar 1970 auf Dritte Fernsehprogramme
Synchronisation

Die Jetsons ist eine Zeichentrickserie, die ab 1962 von den Hanna-Barbera-Studios produziert wurde.

Inhalt[Bearbeiten]

Hauptfiguren sind Vater George, Mutter Jane, Teenie-Tochter Judy, Sohn Elroy, Haushund Astro, Roboter-Gehilfin Rosie sowie der Chef von George, Mr. Spacely und dessen Konkurrent Cogswell. In den späteren Folgen gesellt sich das Weltraumwesen Orbitty hinzu.

Die Jetsons verfügen zwar aufgrund des technischen Fortschritts über Roboter, eine zusammenklappbare fliegende Untertasse und intelligente Computer, doch die menschlichen Probleme haben sich nicht verändert, nur der Vater der Familie, George Jetson, muss dank des technischen Fortschritts nur dreimal drei Stunden in der Woche arbeiten.

Personen[Bearbeiten]

George Jetson ist treusorgender Familienvater, Oberhaupt und zugleich Brötchenverdiener der Familie Jetson. Er arbeitet als leitender Angestellter in der Firma von Mister Spacly und ist dort unter anderem für die Verwaltung des Lagers zuständig. Von seinem Wesen her ist er leicht tollpatschig und einfältig und neigt daher gelegentlich auch zu unüberlegtem Handeln. Andererseits liegt ihm aber seine Familie sehr am Herzen und er möchte, dass es sowohl seiner Frau, als auch seinen Kindern gut geht.

Jane Jetson ist die Mutter der Familie Jetson. Sie ist von ihrem Wesen her sehr liebevoll und daher ebenfalls sehr auf das Wohl ihres Mannes und ihrer Familie bedacht. Sie ist größtenteils damit beschäftigt, ihrem Mann zur Seite zu stehen, sowie an ihrem Aussehen zu arbeiten, da sie sich dank der vielen technischen Errungenschaften auch nicht mehr so arg um den Haushalt kümmern muss. Immer wieder stellt sich heraus, dass sie daher auch viele Fähigkeiten im Haushalt gar nicht erlernt hat, Kochen kann sie zum Beispiel fast gar nicht.

Judy Jetson ist die Teenie-Tochter der Familie und jedenfalls nach ihren eigenen Angaben eines der beliebtesten (oder sogar das beliebteste) Mädchen der Schule. Daher ist sie auch bei den Jungs heiß begehrt und darauf bedacht diesen zu gefallen.

Elroy Jetson ist Judys jüngerer Bruder und damit jüngstes Kind der Familie Jetson. Er ist ein sehr intelligenter Bastler und Tüftler, erfindet immer wieder neue Sachen oder konstruiert auch mit Hilfe seines Vaters oder anderen Personen verschiedene Roboter. Ansonsten ist er auch sehr aufgeweckt und vielseitig interessiert.

Astro ist der Familienhund der Jetsons. Außer der Tatsache, dass er sprechen kann ist er ansonsten ein ganz normaler Hund, der sein Herrchen immer freudig begrüßt, Katzen nicht mag und nicht immer auf's Wort hört.

Rosie ist der Haushalts-Roboter der Familie.

Orbitti ist ein sehr seltenes kleines außerirdisches Wesen mit sehr gutmütigem und liebevollen Charakter, das zu Beginn der 2. Staffel zur Familie Jetson stößt, nachdem Elroy einen vermeintlichen Stein von einem Klassenausflug mit nach Hause bringt, der sich aber später als Ei herausstellt, aus dem Orbitti schlüpft. Er hat anstatt Beine Spiralen, mit denen er sehr hoch und schnell springen kann, außerdem verändert er seine Farbe, je nachdem wie seine Gefühlslage ist. Ansonsten ist er ein sehr intelligentes Wesen, das auch in der Lage ist defekte Geräte zu reparieren, was er gleich zu Beginn seines Daseins bei den Jetsons unter Beweis stellt, da er den Fernseher und die Rasiermaschine von George repariert.

Mr. Spacely ist Chef und Eigentümer der Firma, in der George arbeitet. Er ist ein sehr kleiner jähzorniger und launischer Mann, der George oftmals für seine Zwecke instrumentalisiert, ihm sogar verspricht Vize-Präsident der Firma zu werden und ihn auch in regelmäßigen Abständen feuert, jedoch am Ende immer wieder einstellt. Sein Vorname lautet Cosmo.

Henry ist der Hausmeister des Apartmenthauses, in dem die Familie Jetson lebt. Er steht vor allem für die Lösung von diversen technischen Problemen immer zur Verfügung.

Produktion und Veröffentlichung[Bearbeiten]

Die Serie wurde 1962 unter der Leitung von William Hanna und Joseph Barbera produziert. Die Musik stammt von Hoyt Curtin. Die Serie wurde vom 23. September 1962 bis zum 3. März 1963 von ABC ausgestrahlt. Ab dem 23. Februar 1970 wurden die Folgen in den ARD-Regionalprogrammen gezeigt, Ende der 1980er Jahre auf RTL Television. Nach 2000 wurde die Serie beim Pay-TV-Sender Boomerang wiederholt. Sie wurde außerdem unter anderem ins Spanische, Niederländische und Finnische übersetzt.

1984 bis 1987 entstanden weitere Folgen der Serie, bei deren Produktion Toei Animation mitwirkte. In einem TV-Special treffen die Jetsons per Zeitreise in die Steinzeit auf ihre „Urahnen“, die Familie Feuerstein. Für das Kino wurde ein Zeichentrickfilm produziert.

In den Jahren 1971 und 1972 veröffentlichte der Neue Tessloff-Verlag eine Druckfassung in 21 Heften.[1]

Synchronsprecher[Bearbeiten]

René Auberjonois, bekannt als Odo aus Star Trek: Deep Space Nine, hatte in der Serie seine erste Synchronsprecherrolle.[2]

Rolle Englischer Sprecher Deutscher Sprecher (Serie) Deutscher Sprecher (Kinofilm)
George Jetson George O'Hanlon Gudo Hoegel Andreas Mannkopff
Jane Jetson Penny Singleton Liane Rudolph
Judy Jetson Janet Waldo Inez Günther Caroline Ruprecht
Elroy Jetson Daws Butler Michael Habeck Timm Neu
Astro Don Messick Gernot Duda Edgar Ott
Orbitty Frank Welker
Rosie Jean Vander Pyl Christel Merian
Mr. Spacely Mel Blanc Joachim Cadenbach
Rudy 2 Ronnie Schell Joachim Röcker
Lucy 2 Patti Deutsch Margot Rothweiler
Teddy 2 Dana Hill Florian Kiesel
Apollo Blue Don Messick Simon Jäger
Bertie Furbelow Brad Garrett Walter Tschernich
Gertie Furbelow Eva-Maria Werth

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die Jetsons. In: Deutscher Comic Guide. Abgerufen am 18. Mai 2013.
  2. Rene Auberjonois in der Internet Movie Database (englisch)Vorlage:IMDb Name/Wartung/Verschiedene Kenner in Wikipedia und WikidataVorlage:IMDb Name/Wartung/Lemma ungleich Wikidata-Bezeichnung

Weblinks[Bearbeiten]