Die Kartause von Parma (Fernsehserie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Die Kartause von Parma
Originaltitel La Certosa Di Parma
Produktionsland Italien, Frankreich, Deutschland
Originalsprache Italienisch
Jahr 1982
Produktions-
unternehmen
RAI Uno
ITF Polytel Italiana
Tele München Gruppe
Länge 90 Minuten
Episoden 6 in 1 Staffel
Genre Drama
Erstausstrahlung 12. September 1982 auf RAI Uno
Besetzung

Die Kartause von Parma ist ein TV-Drama in sechs Folgen aus dem Jahr 1982, das von der RAI, ITF Polytel Italiana und der deutschen Tele München Gruppe produziert wurde. Regie führte Mauro Bolognini. Das Drama folgt der Handlung des gleichnamigen Romans von Stendhal aus dem Jahr 1839.

Handlung[Bearbeiten]

Fabrizio del Dongo, ein junger Edelmann, der von seiner Mutter und Tante aufgezogen wurde, meldet sich als Freiwilliger in die Armee von Napoleon und kämpft in der Schlacht bei Waterloo. In seinen Hoffnungen auf Ruhm enttäuscht, kehrt Fabrizio nach Parma zurück. Er strebt nun eine Karriere in der Kirche an und nimmt am höfischen Leben teil. Wegen seiner Kontakte zu einem Anarchisten ist er jedoch gezwungen, die Stadt zu verlassen. Er wird gefangen genommen und in der Zitadelle inhaftiert. Hier verliebt er sich in Clelia, die Tochter des Gefängnisgouverneurs, die ihm hilft, zu entkommen. Fabrizio kommt schließlich mit Clelia zusammen, die ihm einen Sohn gebiert.

Als alter Mann zieht er sich nach dem Tod Clelias und des Kindes in die Kartause zurück, um dort seinen eigenen Tod zu erwarten.

Literatur[Bearbeiten]

  • Stendhal: Die Kartause von Parma. Roman (Originaltitel: La chartreuse de Parme). Übersetzt und herausgegeben von Elisabeth Edl. Vollständige Ausgabe. Deutscher Taschenbuch-Verlag (dtv), München 2009, 995 S., ISBN 978-3-423-13776-8

Weblinks[Bearbeiten]