Die Ludolfs – 4 Brüder auf’m Schrottplatz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel Die Ludolfs – 4 Brüder auf'm Schrottplatz
Ludolfs.jpg
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Jahr(e) 2006–2011
Produktions-
unternehmen
Preview Production GBR
Länge 42 Minuten
Episoden 92+ in 8 Staffeln
Genre Doku-Soap
Erstausstrahlung 2. September 2006 auf DMAX

Die Ludolfs – 4 Brüder auf'm Schrottplatz ist eine Doku-Soap des deutschen Fernsehsenders DMAX. Sie handelt von vier Brüdern, die im rheinland-pfälzischen Dernbach eine Autoverwertung betreiben.

Geschichte der Produktion[Bearbeiten]

Die Ludolfsche Autoverwertung in Dernbach
Die Autoverwertung von der Straße aus gesehen

Im Jahr 2002 produzierte der SWR eine Sendung über das 700-jährige Dorfjubiläum Dernbachs. Dabei machte der Bürgermeister das Filmteam auf die Ludolfs aufmerksam. Daraufhin wurde zunächst ein Kurzporträt der vier Ludolfs Uwe (* 27. September 1951), Horst-Günter (* 22. Februar 1954; † 31. Januar 2011[1]), Peter (* 5. August 1955) und Manfred „Manni“ (* 29. Juli 1962) und der damals noch lebenden Mutter Marianne Ludolf Geb. Krügener (1932-2005) gedreht. Später produzierte der SWR daraus eine zweiteilige Dokumentation zu je 30 Minuten mit dem Titel Schrott-Brüder – Die Autoverwerter aus dem Westerwald.

Verschiedene Privatsender, wie Kabel 1 und RTL II, verfassten in der Folgezeit für ihre Magazinsendungen und Reportagen weitere Beiträge über die Ludolfs. Ab 2006 produzierte der Spartensender DMAX eine Fernsehserie zum Thema. Diese wurde so erfolgreich, dass DMAX an Neujahr 2008 erstmals einen 24-stündigen „Ludolf-Marathon“ sendete, was in den Jahren 2009 und 2010 wiederholt wurde. Auf der Website von DMAX konnte darüber abgestimmt werden, welche Folgen im Neujahrsprogramm des Senders gezeigt werden sollten. Diese Art der Programmgestaltung bedeutete in den Jahren 2008 und 2009 für den Sender die höchsten Tagesmarktanteile seit Senderbestehen.[2]

Am 12. März 2008 startete die aus 17 Folgen bestehende vierte Staffel der Serie. Die fünfte Staffel startete am 28. Januar 2009 mit neun Folgen. Die sechste Staffel startete am 1. April 2009 und beinhaltete fünf Folgen. Die erste Folge der sechsten Staffel war auf der Website von DMAX als Online-Premiere zu sehen. Mittlerweile ist die Serie auch im niederländischen Fernsehen (mit Untertiteln) und seit Anfang 2008 russisch synchronisiert auf Discovery Channel zu sehen. Die Ausstrahlung in weiteren europäischen Staaten ist geplant.

Im Februar 2011 wurde bekannt, dass die Produktion weiterer Folgen von Preview Production zu Good Times wechselt.[3] Die in jeweils fünfminütige „Webisodes“ unterteilten neuen Folgen werden zunächst ausschließlich im Internet publiziert.[4][5]

Eine Einzelfolge mit dem Titel Schöne Bescherung mit den Ludolfs mit den Gästen Charlotte Karlinder und „Checker“ Thomas Karaoglan strahlte ProSieben am Nachmittag des Heiligabends 2011 aus.[6]

Am 26. Juli 2012 gab Sport1-Geschäftsführer Thilo Proff bekannt, dass die Ludolfs ab dem 5. September 2012 bei Sport1 mit neuem Sendeformat gesendet werden. Jeden Mittwoch von 21:15 bis 22:15 Uhr sind die drei Brüder in SEK Ludolf – Das Schrott-Einsatz-Kommando nicht nur während ihres Alltags auf dem Schrottplatz zu sehen, sondern bekommen in jeder Folge auch einen Spezialauftrag, den sie auf ihre Art lösen sollen. In der ersten Folge motzen sie beispielsweise einen alten Lincoln auf, um damit beim „Sport1 Trackday“ im 1/8-Meilen-Rennen anzutreten, das live übertragen wird.[7]

Handlung[Bearbeiten]

Tor zum Hof der Ludolfs

In der Fernsehserie wird das Leben und Arbeiten der Brüder Ludolf gezeigt, die einen Betrieb für Autoverwertung unterhalten. In über 30 Jahren, bis zu dessen Tod auch zusammen mit ihrem Vater, dem Unternehmensgründer Horst Ludolf, wurden auf verschiedenen Halden in einer Lagerhalle eigenen Angaben zufolge etwa drei Millionen Autoteile gesammelt. Die Arbeitsweise der Brüder und das Teilelager nach dem „Haufenprinzip“ sind sehr ungewöhnlich, was der Autoverwertung im näheren Umkreis schon lange vor den ersten Filmaufnahmen einen gewissen Ruf einbrachte. Die Serie bezieht ihren Reiz aus den unterschiedlichen Charakteren der Brüder, die auch als humorvoll wahrgenommen werden, sowie aus der oft skurril anmutenden Hingabe, mit der jene sich ihrer Arbeit auf dem Schrottplatz widmen. Einige Folgen befassen sich mit Familienausflügen, wie zum Beispiel ins Ruhrgebiet oder nach Großbritannien. In der achten Staffel werden im Betrieb Renovierungsmaßnahmen durchgeführt.

Wiederkehrende Elemente[Bearbeiten]

Zu den wiederkehrenden Elementen der Serie gehört neben dem Ausschlachten auch das Aufbereiten von diversen Oldtimern oder das Tunen, Reparieren und Bemalen von älteren Fahrzeugen. Neben ihrer Arbeit veranstalten die Brüder häufig Rennen mit schrottreifen Fahrzeugen oder geben sich auf abgelegenen Plätzen verschiedenen Experimenten, wie zum Beispiel einem Crash- oder einem Elchtest, hin. Peter bereitet nach der ersten Hälfte fast jeder Episode das Mittagessen für seine Brüder zu, vorwiegend Nudeln, aber oft auch Gerichte, die zur Thematik der jeweiligen Folge passen. So bekocht er zum Beispiel in der Episode „Elchtest à la Ludolfs“, in der zwei Volvo-Fahrzeuge zu sehen sind, seine Brüder mit schwedischen Köttbullar. Manni benutzt in mehreren Episoden eine besondere Art der Konfliktlösung: Er beschimpft stellvertretend seine Gartenzwerge, denen er die Namen Günter, Peter, Uwe und Manfred gegeben hat. Beinahe jede Folge endet mit einem abendlichen Dialog zwischen Peter und Manni, der die Einstellung am Schluss einer jeden Episode der Fernsehserie Die Waltons zitiert.

Darsteller[Bearbeiten]

Uwe Ludolf am 5. August 2011

Hauptdarsteller der Sendung sind Peter, Uwe, Manfred und Horst-Günter (Günter) Ludolf. Jeder der vier Brüder hat eine spezielle Aufgabe.

Geschäftsführer Peter Ludolf weiß genau, welches Autoteil er in der Lagerhalle auf einem der nach Baugruppen sortierten Haufen abgelegt hat. So obliegt es allein Peter (eigene Bezeichnung: „Das Computerhirn“), die von den Kunden gewünschten Teile wiederzufinden. Peter ist unverheiratet und lebt mit dem kindlich verspielten Manni im gemeinsamen Elternhaus auf dem Betriebsgelände.

„Casanova“ Uwe Ludolf hingegen führt ein bürgerliches Leben mit Frau Karin und drei Kindern, die den Betrieb nach Möglichkeit später übernehmen sollen. Uwe und Manni (eigene Bezeichnung: „Kraft und Hand“, aufgrund der Arbeitsteilung beim Ausschlachten in gröbere und feinere Tätigkeiten) sind für das Abholen und Ausschlachten der Schrottautos zuständig. Manni ist seit dem 10. Oktober 2012 verheiratet[8].

Günter Ludolf war für den direkten Kundenkontakt zuständig. Er nahm die telefonischen und persönlichen Kundenanfragen entgegen, um sie stoisch zwecks Besorgung an Peter weiterzuleiten. Darüber hinaus kümmerte er sich um die Herausgabe bzw. das Verpacken und Versenden der bestellten Teile. Günter erlitt eine Lebenskrise, nachdem er von seiner Frau betrogen worden war. Seitdem sprach er wenig, bewegte sich ungern, fuhr kein Auto mehr, rauchte viel und ernährte sich während der Arbeitszeit fast ausschließlich von Kaffee und Vitamintabletten. Er starb in der Nacht zum 31. Januar 2011 an den Folgen eines Herzinfarkts[1].

Gäste[Bearbeiten]

In der Episode „Daddy Cool“ sind die Rapper Bushido und Kay One auf der Suche nach einem Ersatzteil für einen Ford Fiesta.

Einfluss und Wahrnehmung[Bearbeiten]

In der Rankingshow Die 10 … wurden den Protagonisten 2009 „schräge XXL-Karrieren“ attestiert,[9][10] und allgemein wird der Erfolg der Ludolfs durch die Medien oft mit Verwunderung wahrgenommen.[11][12] Nach Angaben des Dernbacher Bürgermeisters kamen im April 2007 anlässlich eines „Tages der offenen Tür“ bei den Ludolfs zwischen 15.000 und 20.000 Menschen, was zu einem Stau auf der nahegelegenen Autobahn 3 geführt haben soll.

Medienpräsenz[Bearbeiten]

Die Ludolfs waren bereits zu Gast bei verschiedenen Fernsehsendungen, unter anderem bei Schmidt & Pocher, TV total, Kerner,[13] im Sat.1-Frühstücksfernsehen und bei Stern TV.[14] Außerdem nahmen sie an einigen Sport-Veranstaltungen von TV total teil, wie zum Beispiel an der Wok-WM 2009 und 2010 und seit 2008 an der TV total Stock Car Crash Challenge. Bei der Stock Car Crash Challenge 2009 belegte Manfred den dritten Platz bei den Fahrzeugen bis 1500 cm³, und Uwe belegte den zweiten Platz bei den Fahrzeugen bis 1900 cm³.[15] Bei der Stock Car Crash Challenge 2011 wurde Manfred bei der 1500 cm³-Klasse Dritter und gewann gemeinsam mit Teamkamerad Joey Kelly das sogenannte Rodeo. Die Ludolfs wurden auch in der Fernsehserie Switch reloaded parodiert. Manfred nahm zudem im Jahr 2011 bei der Pro7-Realityshow Die Alm teil, in der er auch gewann.[16]

Promotion und andere Medien[Bearbeiten]

Mit steigender Popularität der Fernsehserie steigerten sich auch Bemühungen der Rechteinhaber um eine Zweitverwertung der Marke. Einige Fans der Ludolfs kritisierten diese „Kommerzialisierung“. Für jene offenbare die sich insbesondere in der Produktion einer Single, die die Ludolfs zusammen mit Jürgen Milski aufnahmen, sowie im Angebot von futureTV, wo jeweils eine Folge der Sendung in mehrere fünf Minuten lange „Webisodes“ aufgeteilt wurde.

Kinofilm[Bearbeiten]

Die Münchner Produktionsfirma Preview Production, die auch die Dokusoap auf DMAX produzierte, drehte in Kooperation mit der Zorro Film GmbH den Kinofilm Die Ludolfs – Der Film: Dankeschön für Italien!. Den Filmtitel konnten dabei Benutzer beim Titelgewinnspiel im Internet vorschlagen. Die Spielzeit des Films beträgt etwa 98 Minuten, Drehorte waren unter anderem das heimische Dernbach und Venedig. Vor dem deutschen Kinostart am 9. April 2009 fand am 4. April 2009 eine Premierenfeier mit etwa 1500 Gästen in einer angemieteten Reifenlagerhalle in Daufenbach statt, zu der auch die Ludolfs kamen.

Rallyeteilnahme[Bearbeiten]

Im Juni und Juli 2010 produzierte Preview Production für Kabel 1 ein Serienspecial, das die vier Brüder als Teilnehmer der Abenteuerrallye Dresden–Breslau begleitete. Die zweistündige Dokumentation zeigt den Weg zur Rallye und die Erlebnisse innerhalb des Rennens selbst, das sich über acht Tage und insgesamt 1500 km erstreckt. Die Ludolfs starteten mit der Nummer 263, das Begleitfahrzeug mit der 264. Die Erstausstrahlung erfolgte am 17. Juli 2010.

Bücher[Bearbeiten]

Bislang wurden drei Bücher veröffentlicht: Die Ludolfs – Das Buch über die Hintergründe zur Serie, Peter kocht mit 40 Rezepten sowie Erinnerungen von und an Horst Günter Ludolf mit Bildband und Biografie des verstorbenen Horst-Günter Ludolf. Außerdem wurde ein Comic mit dem Titel Die Ludolfs – Der Fluch des Tut Nich Imun veröffentlicht.

Merchandising[Bearbeiten]

Dickie-Toys-Figur „Horst-Günter Ludolf“

Von den Ludolfs können des Weiteren Merchandising-Artikel erworben werden, wie zum Beispiel Puzzle, Kalender, Kaffeetassen, Kochschürzen und Kleidung wie Base-Caps, Sweatshirts und T-Shirts. Der Spielzeughersteller Dickie Toys veröffentlichte zum Kinostart des Kinofilms eine Spielzeugreihe, welche die Ludolfs und einen Teil ihrer Autos im Kleinformat darstellte.

Diskografie[Bearbeiten]

Singles

2011: Fett korrekte Frau

2011: Du bist SuperPlus (mit Jürgen Milski)

2012: Pack nicht an den Krümmer


Album

2014: Wir vom Schrott[17]

DVD-Boxen
DVD-Box Anzahl der DVDs Folgen Specials Bildformat FSK Veröffentlichung
Die Ludolfs DVD Box 1. Staffel 3 Staffel 1 Episode 1–4 + 6–13 16:9 o.A. 25.04.2007
Die Ludolfs DVD Box 2. Staffel 2 Staffel 2 Episode 1–8 16:9 ab 12 26.10.2007
Die Ludolfs DVD Box 3. Staffel 1 3 Staffel 3 Episode 1–9 + 11–13 16:9 ab 6 28.03.2008
Die Ludolfs DVD-Box 3. Staffel 2 3 Staffel 3 Episode 14–24 16:9 ab 6 27.06.2008
Die Ludolfs DVD Box 4. Staffel 4 Staffel 4 Episode 1–16 Bonusepisoden: „Schlaflos in Dernbach“ und „Günter alleine zu Haus“ 16:9 ab 6 24.04.2009
DVD Die Ludolfs – Dankeschön für Italien 1 Super8-Filme, Interviews, Fotos, nicht verwendete Szenen 16:9 o.A. 25.09.2009
Die Ludolfs DVD Box 5. Staffel 3 Staffel 5 Episode 1–8 Bonusepisoden: „Schlaflos in Dernbach“ und „Günter alleine zu Haus“ 16:9 o.A. 23.10.2009
Die Ludolfs DVD-Box 6. Staffel 3 Staffel 5 Episode 9, Staffel 6 Episode 1–8 16:9 o.A. 26.02.2010
Die Ludolfs DVD Box 7. Staffel 3 Staffel 7 Episode 1–9 16:9 ab 6 16.07.2010
Die Ludolfs Rallye 1 16:9 o.A. 26.11.2010
Die Ludolfs DVD Box 8. Staffel 2 Staffel 8 Episode 1–5 16:9 o.A. 28.01.2011
Die Ludolfs feiern Weihnachten 1 16:9 o.A. 28.10.2011
Die Ludolfs – Neues vom Schrottplatz/Die Ludolfs auf Mallorca 1 16:9 ab 6 13.04.2012

Episodenliste[Bearbeiten]

Staffel 1:

  1. Der Scheunenfund
  2. Ein Mustang für die Ladies
  3. Voll der Manta
  4. Uwe will’s nochmal wissen
  5. Manni weiß, was Autos brauchen
  6. Ein Herz für Günter
  7. Die letzte Fahrt
  8. Creme 21
  9. Oh, du schöner Westerwald
  10. Ententanz mit 2CV
  11. Heimweh
  12. Ludolf Jr.
  13. Ordnung muss sein

Special:

  1. Die Ludolfs feiern Weihnachten

Staffel 2:

  1. Vollgas unter roter Sonne
  2. Gentlemen, starten Sie die Motoren!
  3. Mercedes flambé
  4. Rückwärts schneller als vorwärts
  5. Herbie vs. Rallyeei
  6. Der Caravan zieht weiter
  7. Die Zitrone auf drei Rädern
  8. Elchtest à la Ludolfs

Staffel 3:

  1. Mannis Gedanken zum Klimawechsel
  2. Peter macht blau
  3. Das wankelmütige Wunderwerk
  4. Flower Power in Dernbach
  5. Der Zwergenaufstand
  6. In meinem Opel bin ich Kapitän
  7. BUMMS!
  8. Una festa nella Spider
  9. Oben ohne
  10. Hilfe, die Chinesen kommen
  11. Der italienische Stier
  12. Die Ludolfs gehen campen
  13. Design oder nicht sein
  14. Landlord vs. Cowboy
  15. Schneewittchen und die 4 Zwerge
  16. Der Packesel
  17. Go East
  18. Die Nippon-Connection
  19. Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt
  20. Die Göttin aus Frankreich
  21. Das Auto des Bösen
  22. Peter hat Geburtstag
  23. Balance of Power
  24. Der Bayerische Herausforderer
  25. Special:Die Höhepunkte

Staffel 4:

  1. Lang soll er Leben
  2. Von vorne oder von hinten?
  3. Es lebe das Haufenprinzip
  4. Der Römertopf
  5. Eine Hamburger Herzensangelegenheit
  6. Das Herz eines Boxers
  7. Ab in den Süden
  8. Die neue Bescheidenheit
  9. Kikeriki – Die Ludolfs auf dem Bauernhof
  10. Schluss mit lustig
  11. Franzosensafari
  12. Deichabenteuer
  13. Die spinnen, die Engländer
  14. Heavy Rider
  15. Crocodile Manni
  16. Es lebe Europa!

Specials:

  1. Die Ludolfs – Schlaflos in Dernbach
  2. Günter allein zu Haus

Staffel 5:

  1. Der runde Baron von Dernbach
  2. Ich schalte, also bin ich
  3. Amerika ist überall
  4. Die silberne Zitrone
  5. Relax Revolution
  6. Der Alleskönner
  7. Das Duell
  8. Olympische Spiele
  9. Alles bleibt anders (Best-Of)

Staffel 6:

  1. Daddy Cool
  2. Rocket Manni
  3. Ei, Ei, Ei – Die Ludolfs
  4. Schatzsuche im Westerwald
  5. Das Seifenkistenrennen
  6. Die Ehre der Ludolfs
  7. Super Cooper
  8. Die Führerscheinprüfung

Staffel 7:

  1. Ein Auto sticht in See
  2. Der Monstertruck
  3. Unter den Wolken
  4. Die Renovierung
  5. Die Tapeten-Revolution
  6. Taxi, Taxi
  7. Im Land der Pommes Frites
  8. Fünf-Uhr-Tee mit der Queen
  9. Westerwälder Auto-Träume

Staffel 8:

  1. Spiele ohne Grenzen
  2. Eine Luxussänfte für Manni
  3. Der mit dem Auto tanzt
  4. Der heilige Sonntag
  5. Liebe geht durch den Magen


Weiterführung nach dem Tod von Horst-Günter Ludolf[Bearbeiten]

Die Ludolfs – Die 5-Minuten-Folgen[Bearbeiten]

Das Online-Magazin Bild.de veröffentlichte 12 Kurz-Folgen in zwei Staffeln unter dem Namen Die Ludolfs – Die 5-Minuten-Folgen.

Staffel 1:

  1. Mit Jürgen im Tonstudio
  2. Ein professionelles Fotoshooting
  3. Casting in der Klapsmühle
  4. Musikvideo auf Mallorca
  5. Der erste Live-Auftritt

Staffel 2:

  1. Abschied von Günter
  2. Das Leben muss weitergehen
  3. Kräftemessen der Dickköpfe
  4. Wie geht der Streit weiter?
  5. Wer behält den Schrottplatz-Überblick?
  6. Uwe und Manni wollen es wissen
  7. Schrauben auf Geschwindigkeit

Unter dem Titel Die Ludolfs – Staffel I: Neues vom Schrottplatz / Staffel II: Die Ludolfs auf Mallorca sind die Folgen auf DVD erschienen.

TV-Special 2011[Bearbeiten]

Zum 24. Dezember 2011 strahlte Pro7 das Special Heute kommt der Weihnachtsmanni – Schöne Bescherung mit den Ludolfs aus. In dem rund 30-minütigen Film sind Charlotte Karlinder und Thomas Karaoglan, besser bekannt als der Checker, zu Gast bei den Ludolfs.

SEK Ludolf[Bearbeiten]

Am 5. September 2012 strahlte Sport1 die erste Folge von SEK Ludolf – Das Schrott Einsatz Kommando aus. Die erste Staffel wurde von Good Times produziert und enthält 12 Folgen sowie ein Best of-Special.

Staffel 1 – SEK Ludolf:

  1. Vorbereitung zum SPORT1 Trackday
  2. Die Ludolfs räumen auf
  3. Ein Geschenk für Peter
  4. Die Ludolfs fahren Panzer
  5. Die Ludolfs auf Safari
  6. Die Ludolfs im Museum
  7. Die Ludolfs wollen nach Paris
  8. Die Ludolfs auf dem Autofriedhof
  9. Die Ludolfs im Freizeitpark
  10. Die Ludolfs fahren nach Frankreich
  11. Die Ludolfs besuchen Louis de Funès
  12. Weihnachtsbäckerei
  13. Best of

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Die Ludolfs – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Trauer auf dem Schrottplatz: Günter Ludolf ist tot. Rhein-Zeitung, 31. Januar 2011, abgerufen am 21. Mai 2014.
  2. DWDL: „Den Ludolfs sei Dank – Neujahr war bester Tag seit Sendestart“, 2. Januar 2009
  3. http://kress.de/tagesdienst/detail/beitrag/108743-neuer-exklusivvertrag-die-ludolfs-drehen-mit-good-times.html
  4. http://www.dwdl.de/nachrichten/32648/ludolfs_kehren_mit_miniformat_bei_bildde_zurck/
  5. http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=51799&p3
  6. http://www.prosieben.de/tv/weihnachtsmanni/
  7. http://www.dwdl.de/nachrichten/36874/ueberraschung_sport1_zeigt_filme_und_die_ludolfs/
  8. Rhein-Zeitung: Zusammengeschweißt: Manni Ludolf hat geheiratet; abgerufen am 9. September 2014
  9. „Die 10 …“ Schrägsten XXL-Karrieren (2009). Auf: imdb.de
  10. Die 10 schrägsten XXL-Karrieren. Auf: rtl.de
  11. Medienwunder „Die Ludolfs“: Von echtem Schrott und Korn Spiegel.de
  12. Medienphänomen – Die Ludolfs: Viel Gefühl, wenig Grammatik tagesspiegel.de
  13. Kerner-Sendung am 22. April 2010 bei Sat1.de
  14. Die Ludolfs: Eine schrecklich verrückte Familie Stern.de
  15. Stock-Car-Crash-Challenge: Blechschäden, Lärm und Benzinduft DerWesten.de
  16. http://www.stern.de/kultur/tv/die-alm-manni-ludolf-holt-die-siegerglocke-1723862.html
  17. http://schlagermanie.com/die-ludolfs-album-wir-vom-schrott/

50.5461111111117.5952777777778Koordinaten: 50° 32′ 46″ N, 7° 35′ 43″ O