Die Mafiosi-Braut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Die Mafiosi-Braut
Originaltitel Married to the Mob
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1988
Länge 99 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Jonathan Demme
Drehbuch Barry Strugatz
Mark R. Burns
Produktion Edward Saxon
Kenneth Utt
Musik David Byrne
Kamera Tak Fujimoto
Schnitt Craig McKay
Besetzung

Die Mafiosi-Braut ist eine US-amerikanische Filmkomödie von Jonathan Demme. Sie wurde 1988 mit Michelle Pfeiffer, Dean Stockwell und Matthew Modine gedreht.

Handlung[Bearbeiten]

Die attraktive Angela de Marco ist mit dem Mafioso Frank verheiratet. Die Ehe ist unglücklich, weil sich Angela im Mafiamileu nicht wohlfühlt, und Frank sie mit einer der Geliebten seines Mafiabosses Tony Russo betrügt. Tony ahnt etwas, erwischt Frank auf frischer Tat und tötet ihn aus Eifersucht. Für den Casanova ist nun der Weg frei zu Angela, und bereits bei Franks Beerdigung bedrängt er die junge Witwe, die ihn jedoch zurückweist. Tonys Ehefrau Connie ist eifersüchtig auf Angela, da sie diese als die Verführerin ihres Mannes ansieht.

Angela verkauft ihr Erbe und zieht mit ihrem Sohn nach New York, wo sie sich vor der Mafia verstecken möchte. Dort muss sich die Alleinerziehende um Wohnung, Sohn und Jobs kümmern. Um auf die Spur der Bande um Tony zu kommen, lässt das FBI Angela nach ihrem Umzug von Anfang an von Agent Mike Downey überwachen, wobei sich die beiden mehrfach über den Weg laufen und sich rasch ineinander verlieben. Das FBI setzt Angela unter Druck, um doch noch zum Erfolg zu kommen, und kann sie zur Mitarbeit in dem Fall bewegen, wobei Mikes Tarnung auffliegt und sie sich von ihm abwendet.

Es gelingt Angela, engeren Kontakt zu Tony herzustellen, so dass sie ihn auf einer Reise nach Miami begleiten und ihm einen vom FBI „verwanzten“ Ring anstecken kann. Begleitet werden die beiden von Tonys Gangstertruppe und, in sicherem Abstand, von Mike in verschiedenen Verkleidungen sowie dessen FBI-Kollegen. Im Hotel enttarnen Tonys Leute sowohl Mike als auch Angela und bringen sie unter ihre Gewalt. Die Situation eskaliert, als die eifersüchtige Connie den Raum mit vorgehaltener Waffe betritt. Es kommt zum Schusswechsel, bei dem Tonys Männer sterben. Unter Angelas Mithilfe kann Mike die Lage unter Kontrolle bringen und Tony festnehmen.

Nach Abschluss des Falls sucht Mike erneut den Kontakt zu Angela und kann sie auch zurückgewinnen, jedoch nicht ohne zuvor von der frisch gebackenen Friseurin „den Kopf gewaschen“ zu bekommen.

Kritiken[Bearbeiten]

„Unbeschwerte schwarze Komödie, die geschickt Genre-Zitate arrangiert, um ungewohnte Zusammenhänge herzustellen. Durch gute Darsteller und die schnörkellose Inszenierung weitgehend unterhaltsam.“

Lexikon des internationalen Films[1]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

Die Komödie wurde in New York City, in einigen Orten im US-Bundesstaat New York und in Fort Lauderdale, Florida für die Orion Pictures Corporation gedreht.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die Mafiosi-Braut im Lexikon des Internationalen Films