Die Raccoons

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Die Raccoons
Originaltitel The Raccoons
Produktionsland Kanada
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 1980–1991
Länge 25 Minuten
Episoden 60 + 4
Genre Zeichentrick
Idee Kevin Gillis
Musik Kevin Gillis, Jon Stroll, Steve Lunt; Steve Lunt; Lisa Lougheed
Erstausstrahlung 1980/1985 (USA)
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
1987–1992

Die Raccoons ist eine kanadische Zeichentrickserie, die von den Hinton Animation Studios produziert wurde. Kevin Gillis fungierte als Produzent der Serie und war zusammen mit Paul Schibli für die künstlerische Leitung verantwortlich. Von 1987 bis 1992 wurde die Zeichentrickserie vom Fernsehsender Tele 5 im Rahmen der Kindersendung „Bim Bam Bino“ erstmals im deutschen Fernsehen ausgestrahlt.

Inhalt[Bearbeiten]

Die 60 Folgen der fünf Staffeln drehen sich um die Abenteuer des Waschbären Bert Raccoon und seiner Freunde Ralph Raccoon und Melissa Raccoon im Immergrünen Wald. Als Herausgeber der Lokalzeitung „Immergrüner Standard“ setzen sie sich für die Rettung des Waldes vor den umweltschädlichen Unternehmungen des Geschäftsmannes Cyril Sneer, einem rosa Erdferkel, ein. Cyril ist der Chef dreier inkompetenter Ferkel (deren Namen in einer Episode als Lloyd, Floyd und Boyd genannt werden), deren Hauptaufgabe es ist, ihn über die Umtriebe der Raccoons zu unterrichten. Cyrils Sohn Cedric Sneer, der gleichzeitig Berts bester Freund ist, unterstützt die Helden heimlich bei ihrem Kampf gegen die verwerflichen Machenschaften seines Vaters.

Als eigenständiges Element der Serie kann angesehen werden, dass sich Cyril im Verlauf der Geschichte vom ruchlosen Kapitalisten zum gelegentlichen Mitstreiter der Raccoons wandelt, der zwar immer noch auf seinen wirtschaftlichen Vorteil bedacht ist, dessen Handeln aber ein zunehmendes Maß an ökologischer Verantwortung zeigt. An seiner Stelle nimmt stattdessen nach und nach der Geschäftsmann Mr. Knox, ein mit der Henne Lady Baden-Baden verheiratetes Krokodil, die Rolle des Hauptgegenspielers der Helden ein. In der 40. Folge „Berts große Liebe“ hat außerdem die hübsche Lisa Raccoon ihren ersten Auftritt, in welche sich Bert sofort verliebt.

Synchronisation[Bearbeiten]

Rolle Englischer Sprecher Deutscher Sprecher
Bert Raccoon Len Carlson Thomas Schüler
Ralph Raccoon Bob Dermer Sven Dahlem
Melissa Raccoon Linda Feige
Susan Roman
Traudel Sperber
Shaeffer Carl Banas Thomas Schüler
Broo Sharon Lewis
Cyril Sneer Michael Magee Klaus Dittmann
Cedric Sneer Fred Little
Marvin Goldhar
Sven Dahlem
Schwein Lloyd Nick Nichols Thomas Schüler
Schwein Floyd Fred Little Sven Dahlem
Schwein Boyd Len Carlson
Keith Hampshire
Traudel Sperber
Snag Michael Magee
Sophia Tutu Sharon Lewis Traudel Sperber
Mr. Knox Len Carlson Thomas Schüler
Bentley Raccoon Noam Zylberman
Stuart Stone
Traudel Sperber
Lisa Raccoon Lisa Lougheed Traudel Sperber
George Raccoon Dan Hennessey Klaus Dittmann
Nicole Raccoon Elizabeth Hanna Traudel Sperber
Bären Len Carlson
Bob Dermer
Carl Banas
Sven Dahlem
Thomas Schüler
Ranger Dan Rupert Holmes
Leo Sayer
John Schneider
Kevin Gillis
Murray Crunchley
Sven Dahlem
Tommy Hadley Kay
Noam Zylberman
Thomas Schüler
Julie Tammy Bourne
Vanessa Lindorres
Traudel Sperber
Mr. Mammut Carl Banas Sven Dahlem
Mr. Mammuts Assistent Rick Jones Traudel Sperber
Mr. Willow Carl Banas Sven Dahlem
Lady Baden-Baden Bob Dermer Traudel Sperber
Professor Smedley-Smythe Len Carlson Sven Dahlem
Erzähler Geoffrey Winter Klaus Dittmann

Produktion und Veröffentlichung[Bearbeiten]

Im englischsprachigen Original wurde die Zeichentrickserie vom Disney Channel in den USA erstmals zwischen 1985 und 1991 ausgestrahlt. Vor dem eigentlichen Start der Serie wurden von 1980 bis 1984 vier Specials produziert: „Weihnachten ohne Bäume“ (1980), „Das Eishockey-Spiel“ (1981), „Der kleine gelbe Stern“ (1983) und „Let’s Dance!“ (1984). Mit einer Spielzeit von 45 Minuten ist von diesen nur „Der kleine gelbe Stern“ etwa doppelt so lang wie eine normale Serienfolge.

Der New-Wave-Soundtrack stammt von Gillis und Lisa Lougheed. Lougheed war unter anderem die Sängerin des Abspannliedes „Run With Us“, das in Kanada einige Wochen lang in den Charts vertreten war und im Jahr 2004 von der Synthie-Pop-Band Spray gecovert wurde.

Seit September 2009 ist die Serie in deutscher Sprache auf DVD erhältlich.

Weblinks[Bearbeiten]