Die Sims 4

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Sims 4
Diesims4logo.jpg
Studio Vereinigte StaatenVereinigte Staaten The Sims Studio, Maxis
Publisher Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Electronic Arts
Erstveröffent-
lichung
NordamerikaNordamerika 2. September 2014[1]
DeutschlandDeutschland 4. September 2014[2]
Plattform Windows
Genre Lebenssimulation
Spielmodus Einzelspieler[3]
Steuerung Maus, Tastatur
Systemvor-
aussetzungen
Windows-Version:
  • Windows XP (SP3) , Windows Vista (SP2) , Windows 7 (SP1) , Windows 8 , Windows 8.1
  • CPU: Intel Core 2 Duo mit 1,8 GHz , AMD Athlon 64 Dual-Core 4000+ oder gleichwertig
  • RAM: 2 GB
  • Festplatte: 10 GB
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce 6600 oder höher / ATI Radeon X1300 oder höher / Intel GMA X4500 oder höher 128 MB u. Pixel Shader 3.0
  • Soundkarte: DirectX 9.0c-kompatibel
Medium DVD, Download
Sprache Englisch, Deutsch
Altersfreigabe
USK ab 6 freigegeben
PEGI ab 12+ Jahren empfohlen

Die Sims 4 ist eine Lebenssimulation des Maxis-Entwicklerstudios The Sims Studio. Publisher des Videospiels ist Electronic Arts. Es handelt sich um den regulär vierten Teil der Die-Sims-Reihe und den Nachfolgetitel von Die Sims 3. Das Videospiel ist in Europa am 4. September 2014 für Windows erschienen.[4] Das Spiel setzt weiterhin auf einen offline spielbaren Einzelspieler-Modus, wird jedoch freiwillige Onlinekomponenten besitzen. DRM-Maßnahmen und eine permanent nötige Internetverbindung wird es nicht geben.[5]

Neuerungen[Bearbeiten]

Anders als in Die Sims 3 setzt Die Sims 4 nicht auf eine möglichst realistische Grafik. Stattdessen erinnert das Spiel sehr stark an einen Zeichentrickfilm. Verspielte Grafik, große Augen der Sims und ein größerer Diamant (Plumbob genannt) auf den Köpfen der Sims unterstützt diesen Effekt.

Eine der größsten Neuerungen in Sims 4 sind Emotionen und emotionale Einflüsse. Rudimentär gab es dies schon in Sims 3, allerdings wirkten sie sich kaum auf das Gemüt und die Interaktionen mit anderen Sims aus. Die Emotionen werden durch die Umgebung und aktuellen Zustand bedingt - selbst Kleidung, Erinnerungen oder Aktionen anderer Sims beeinflussen diese. Ist ein Sim beispielsweise traurig, spielt er ein trauriges Lied auf der Violine, was andere Sims auch traurig stimmen kann. Dementsprechend gibt es emotionsabhängige Interaktionen mit anderen Sims oder Objekten.

Eine ebenfalls große Neuerung, dass das Spiel lebendig macht, sind neue künstliche Intelligenz und Animationen. Sims finden ihren Weg nun viel einfacher und wirken nicht mehr roboterhaft oder ruckelhaft, sondern viel natürlicher.[6] Neu ist auch, dass die Sims aus jeder Position einen Richtungswechsel machen können, was ihre Bewegungsfreiheit erhöht. Viele Alltagssituationen wurden studiert und mit einbezogen, z.B. wenn ein Sim sich mit einer Gruppe unterhält und einen Witz erzählt, lachen entweder alle oder ein nur ein Teil. Es gibt insgesamt über 10.000 neue Animationen im Spiel. Ein wichtiger Neuerung ist das Multitasking. Zum ersten Mal in der Serie sind Sims multitaskingfähig. So kann ein Sim, während er telefoniert, am Tisch sitzen und essen.

Die Kreativtools aus Die Sims 4 sind einfacher und intuitiver gestaltet und bieten gleichzeitig mehr Optionen. Im Erstelle-einen-Sim-Modus wird der Sim lediglich durch Klicken und Ziehen an der Figur modifiziert. Im Bau- und Kaufmodus können fertige Räume auf ein Grundstück platziert werden und später durch Ziehen einfach vergrößert werden.[7]
Außerdem können Fundamente und Fenster nun unterschiedlich hoch eingestellt werden.

Außerdem gibt es erstmals ein der Realität nahe kommendes Genetiksystem, das dafür sorgt, dass die Kinder die DNA ihrer Eltern bekommen und ihnen somit immer ähnlicher sehen. Dieser ist ein weiterer Faktor, der Die Sims 4 realistischer macht.[8] Das Nichtvorhandensein von Kleinkindern im Basisspiel wird als Realitätsverlust kritisiert, da diese seit Anfang an in der "Die Sims"-Reihe dabei sind.[9]

Es gibt eine Reihe von Online-Features, z. B. die im Spiel integrierte Online-Galerie, mit der man selbst erstellte Sims und Häuser hochladen bzw. herunterladen oder diese kommentieren kann.[10]

Editionen[Bearbeiten]

Die Sims 4 erscheint in fünf verschiedenen Versionen, welche alle unterschiedliche Inhalte bieten.
Die Standardversion erscheint mit dem Release von Die Sims 4 in Europa am 4. September 2014 und beinhaltet lediglich das Grundspiel.[11]

Die Sims 4 Limited Edition

Die Limited Edition, die lediglich im Vorverkauf erwerbbar ist, beinhaltet das Basisspiel Die Sims 4 und das Zusatzpaket Partykracher. Darin sind eine Tiki-Bar sowie zusätzliche Party-Kostüme enthalten. Vorbesteller des Online-Shops Amazon und des Spiele-Shops Gamestop bekommen zusätzlich den Die-Sims-4-Soundtrack.[12]

Die Sims 4 Digital Deluxe

Die Sims 4 Digital Deluxe wird nur über die Internet-Vertriebsform Origin des Publishers Electronic Arts vertrieben. Sie beinhaltet, wie die Limited Edition, das Zusatzpaket Partykracher und das Paket Partynacht. Letzteres fügt dem Spiel eine Laser-Show, zusätzliche Partys, Outfits, Dekorationen und Rezepte hinzu. Außerdem bekommen alle Käufer der Digital Deluxe Edition den Die-Sims-4-Soundtrack und zusätzlichen Origin-Inhalt, welcher jedoch noch nicht bekanntgegeben wurde.[13]

Die Sims 4 Premium Edition

Die Sims 4 Premium Edition wird lediglich bei Amazon angeboten. Sie beinhaltet ebenso das Basisspiel, die beiden Zusatzpakete Partynacht und Partykracher und ein Creator's Guide, welches Tipps und Tricks zum Spiel und einen Einblick in die Planung von Die Sims 4 in Form von Skizzen bietet.[14]

Die Sims 4 Collector's Edition

Die Sims 4 Collector's Edition ist die umfangreichste aller Editionen. Sie beinhaltet alle Zusatzinhalte der anderen Versionen sowie einen interaktiven USB-Stick in Form eines Plumbobs, dem Die-Sims-4-Diamanten, hergestellt von SteelSeries.[15]

Der USB-Plumbob kann mit dem Spiel verbunden werden und wechselt je nach Laune des Sims seine Farbe.[16]

Veröffentlichung[Bearbeiten]

Die Sims 4 wurde am 20.August 2013 auf der Gamescom angekündigt und im Live-Stream den neuen Erstelle-einen-Sim vorgestellt.[17]Außerdem wurden neue Gameplay-Szenen auf der EA-Pressekonferenz gezeigt. Am 2.September 2014 wurde Die Sims 4 in Nordamerika veröffentlicht. Europa, Australien und Asien wurde das Spiel zwei Tage später am 4.September und in Großbritannien am 5.September veröffentlicht. Nach dem ersten Monat wurde laut BIU Die Sims 4 in Deutschland mehr als 100.000 Mal verkauft.[18]

Am 30.September 2014 hat EA auf ein Update angedeutet, dass Geister in Sims 4 einzug haben werden. Tatsächlich wurden Geister und neue Star-Wars-Kostüme in einem Update ein Tag danach veröffentlicht, welches einer von drei Gratis-Updates sein wird.[19] Diese Ankündigung wird von vielen Spielern als positiv bewertet und soll eine Wiedergutmachung von EA sein, da das Spiel wegen fast 89 fehlenden Features viel in Kritik stand. Einen Monat später, am 4.Oktober 2014 wurde das zweite Gratis-Update veröffentlicht. In dem Update wurden Pools und dazugehörige Badekleidung hinzugefügt. Sie ist das Bauen ebenso einfach und Sims können zum ersten Mal am Beckenrand sitzen und sich unterhalten.[20] Im Dezember wird das dritte Update mit neue Karrieren und Belohnungen kommen.[21]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.gamereactor.de/News/128224/Die+Sims+4+kommt+am+2.+September/?cat=news
  2. http://www.ea.com/de/news/die-sims-4-ist-ab-dem-4-september-erhaeltlich
  3. Die Sims 4 ist offiziell! Erste Infos und Bilder zum vierten Teil der Lebenssimulation. In: SimTimes. 6. Mai 2013, abgerufen am 20. August 2013.
  4. Maxis Unveils The Sims 4. In: EA News. Electronic Arts, 6. Mai 2013, abgerufen am 20. August 2013 (englisch).
  5. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatTobias Ritter: Die Sims 4 - Offline spielbar und ohne DRM-Maßnahmen. Gamestar.de, 21.08.2013, abgerufen am 13. August 2014.
  6. [1]
  7. Lars Schütt: Erste Infos und der Die Sims 4 Trailer veröffentlicht. In: SimGlobe.de. SimGlobe Network, 20. August 2013, abgerufen am 20. August 2013.
  8. Der neue Erstelle einen Sim-Modus von Die Sims 4 - detailliert und individuell. In: thesims.com. Die Sims Blog, 20. Mai 2014, abgerufen am 20. Mai 2014.
  9. Keine Kleinkinder bei Die Sims 4: EA äußert sich zur Fan-Kritik, Netzwelt.de, 30.Juni 2014
  10. [2]
  11. Die Sims 4 Standard Version. Sims4.eu, abgerufen am 12. August 2014.
  12. Die Sims™ 4 Limited Edition. thesims.com, abgerufen am 12. August 2014.
  13. Die Sims™ 4 Digital Deluxe. thesims.com, abgerufen am 12. August 2014.
  14. Die Sims 4 Premium Edition. Sims4.eu, abgerufen am 12. August 2014.
  15. Die Sims 4 Collector’s Edition. Sims4.eu, abgerufen am 12. August 2014.
  16. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatSven Wernicke: Die Sims 4 Sammler-Edition mit leuchtender Plumbob-Statue. gaminggadgets.de, 20.08.2013, abgerufen am 12. August 2014.
  17. [3]
  18. http://www.4players.de/4players.php/spielinfonews/Allgemein/7272/2144308/Bundesverband_Interaktive_Unterhaltungssoftware-Verkaufsauszeichnungen_fuer_FIFA_15_Destiny_und_Die_Sims_4.html]
  19. [4]
  20. [5]
  21. [6]