Die Stadt unter dem Meer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Die Stadt unter dem Meer
Originaltitel City Beneath the Sea
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1953
Länge 87 Minuten
Stab
Regie Budd Boetticher
Drehbuch Jack Harvey
nach dem Buch von Harry E. Rieseberg
Produktion Albert J. Cohen
Musik Joseph Gershenson
Kamera Charles P. Boyle
Schnitt Edward Curtiss
Besetzung

Die Stadt unter dem Meer ist ein Abenteuerfilm aus dem Jahr 1953 vom Regisseur Budd Boetticher mit Robert Ryan und Anthony Quinn. Er basiert auf dem Buch Port Royal: The Ghost City Beneath the Sea von Harry E. Rieseberg.

Handlung[Bearbeiten]

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: vollständige Handlung

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Brad und Tony sind Rettungstaucher auf Jamaika. Eines Tages werden sie von Dwight Trevor angeheuert, um die The Lady Luck, ein Schiff, welches vermutlich mit sämtlichen Passagieren und Goldbarren im Wert von 1 Million US-Dollar gesunken ist, zu finden.

Von dem Schiff fehlt jede Spur. Doch es gibt eine versunkene Stadt, die Stadt Port Royal, welche durch ein Erdbeben im Jahre 1692 zerstört wurde. Tatsächlich wurden bei einem Erdbeben in jüngerer Vergangenheit Goldbarren im Wert von 1 Million US-Dollar verloren und ebendiese sind Teil eines Versicherungsbetrugs, welcher von Trevor eingeleitet wird.

Trevor will verhindern, dass die Taucher das Gold finden und schreckt vor nichts zurück, um zu erreichen, dass sein Plan aufgeht.

Kritik[Bearbeiten]

„Routiniert inszenierter Abenteuerfilm, der seine Geschichte durch die obligatorische Liebesgeschichte auflockert.“

Lexikon des Internationalen Films[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die Stadt unter dem Meer im Lexikon des Internationalen Films