Die drei kleinen Schweinchen (1933)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Die drei kleinen Schweinchen
Originaltitel Three Little Pigs
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1933
Länge 8 Minuten
Stab
Regie Burt Gillett
Drehbuch Boris V. Morkovin
Produktion Walt Disney
für Walt Disney Productions
Musik Carl Stalling,
Frank Churchill
Synchronisation

Die drei kleinen Schweinchen ist ein US-amerikanischer animierter Kurzfilm von Burt Gillett aus dem Jahr 1933.

Handlung[Bearbeiten]

Drei Schweinchen bauen eigene Häuser: Fifer baut sich ein Haus aus Stroh und spielt anschließend Flöte. Fiddler hat nach dem schnellen Holzhausbau Zeit Geige zu spielen. Nur Practical baut sein Haus aus Stein und hat vor lauter Arbeit keine Zeit zum Musikmachen. Die beiden anderen Schweinchen verspotten den Hausbauer, der sie vor dem bösen Wolf und ihren nicht-stabilen Häusern warnt. Daraufhin beginnen die beiden Schweinchen das Spottlied Who’s Afraid of the Big Bad Wolf? (dt. Wer hat Angst vorm großen, bösen Wolf) zu singen.

Es verschlägt ihnen vor Schreck die Sprache, als mit einem Mal der böse Wolf vor ihnen steht. Fifer versteckt sich in seinem Haus, doch wird es vom Wolf umgepustet. Fifer rettet sich nun zu Fiddler, doch hält auch das Holzhaus nicht dem Pusten des Wolf stand. Beide Schweinchen eilen nun in das Steinhaus des dritten Schweinchens. Vergeblich versucht der Wolf, es umzublasen. Als er über den Schornstein in das Haus eindringen will, landet er im darunter befindlichen kochenden Kessel, in den Practical zudem kurz zuvor noch Terpentin gegeben hat. Laut heulend rennt der Wolf davon. Fifer und Fiddler, die daraufhin wieder Who’s Afraid of the Big Bad Wolf? anstimmen, bringt Practical schnell zur Vernunft: Er imitiert das Anklopfen an der Tür, woraufhin sich beide ängstlich unter seinem Bett verstecken.

Produktion[Bearbeiten]

Der Film basiert auf der englischen Erzählung Die drei kleinen Schweinchen. Der Film erschien am 27. Mai 1933 im Rahmen der Disney-Trickfilmreihe Silly Symphonies. Er wurde ein großer Erfolg und spielte insgesamt rund 250.000 US-Dollar ein,[1] sodass das Studio mehrere Fortsetzungen herausbrachte: Der große böse Wolf (1934), Die drei kleinen Wölfe (1936) und The Practical Pig (1939).

Der Titel Who’s Afraid of the Big Bad Wolf?, den Frank Churchill für den Film geschrieben hatte, wurde ein Hit und eine inoffizielle Hymne der Großen Depression.[2]

Synchronisation[Bearbeiten]

Rolle Originalsprecher Deutsche Sprecher
Practical Pig Pinto Colvig Walter Gross
Big Bad Wolf Billy Bletcher Eduard Wandrey
Fiddler Pig Mary Moder Marianne Wischmann
Fifer Pig Dorothy Compton Marianne Wischmann

Auszeichnung[Bearbeiten]

Die drei kleinen Schweinchen gewann 1934 den Oscar in der Kategorie „Bester animierter Kurzfilm“.

Im Jahr 2007 wurde der Film von der Library of Congress in die National Film Registry aufgenommen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vgl. imdb.com
  2. Vgl. disney.go.com