Diebesknoten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diebesknoten
Diebesknoten
Typ Rauschknoten
Anwendung Scherzknoten, auflösender Knoten
Ashley-Nr 1207
Synonyme falscher Kreuzknoten
Englisch Thief knot, Bag knot, Bread bag knot

Der Diebesknoten ist ein Knoten, der oberflächlich wie ein Kreuzknoten aussieht und deshalb auch falscher Kreuzknoten genannt wird. Es gibt aber einen entscheidenden Unterschied: Während beim Kreuzknoten die beiden losen Enden auf einer Seite liegen, liegen sie bei dem Diebesknoten diagonal gegenüber. Das bedeutet, dass sich der Diebesknoten nicht so einfach binden lässt wie der Kreuzknoten.

Der Diebesknoten gehört zu den sogenannten Rauschknoten; das sind Scherzknoten, die unter Belastung (schnell oder langsam) nachgeben, also „ausrauschen“ und sich lösen. Er wurde deshalb als grober Scherz zum Aufhängen der Hängematte junger Seeleute verwendet.

Begriffsherkunft[Bearbeiten]

Der Diebesknoten soll dazu gebraucht worden sein, festzustellen, ob sich jemand an einer eingeknoteten Ware zu schaffen gemacht hat. Da der Knoten auf den ersten Blick wie ein Kreuzknoten aussieht, wird ein unachtsamer Dieb die Ware mit dem einfacheren Kreuzknoten wieder zubinden.

Knüpfen des Rauschknotens


Siehe auch[Bearbeiten]