Diederik Samsom

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diederik Samsom

Diederik Samsom (* 10. Juli 1971 in Groningen) ist ein niederländischer Politiker der Partij van de Arbeid.

Leben[Bearbeiten]

Samsom wuchs in Leeuwarden auf. Er studierte an der Technischen Universität Delft von 1989 bis 1997 Technische Physik (Fachrichtung Kernphysik). Er engagierte sich bei Greenpeace und war 2002 erstmals Kandidat der PvdA für die Zweite Kammer. Im gleichen Jahr wurde er Geschäftsführer des Ökostrom-Händlers Echte Energie, der 2008 von Eneco übernommen wurde.

Samsom ist verheiratet und hat eine Tochter und einen Sohn. Er wohnt in Leiden.

Politik[Bearbeiten]

Bei den Wahlen 2002 konnte Samsom kein Mandat erreichen. Seit den Parlamentswahlen 2003 sitzt er für die Partij van de Arbeid (PvdA) in der Zweiten Kammer. Der zum linken Parteiflügel zählende Samsom unterlag 2008 in einer Kampfabstimmung zum Fraktionsvorsitz Mariëtte Hamer. Diese Position erlangte er am 22. Februar 2012, nachdem Job Cohen als politischer Führer zurückgetreten war. Am 16. März 2012 wurde er von den Parteimitgliedern zum Fraktionsvorsitzenden und politischen Führer gewählt.

Bei den Niederländischen Parlamentswahlen 2012 war Samsom Spitzenkandidat (lijsttrekker) für die PvdA. Die Partei wurde mit 24,8 % der Stimmen und 38 Sitzen (+5,2 %-Punkte bzw. +8 Sitze gegenüber der Wahl 2010) zweitstärkste Kraft hinter der bisherigen Regierungspartei VVD mit 26,6 % und 41 Sitzen. Ende Oktober 2012 einigten sich die VVD und die PvdA auf die Bildung einer Großen Koalition, bei der Samsom aber kein Regierungsamt übernehmen wird. Stattdessen will er weiterhin das Amt des Fraktionsvorsitzenden der PvdA bekleiden.[1]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Diederik Samsom – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Neue Zürcher Zeitung: Grosse Koalition in Den Haag, 29. Oktober 2012.