Diego Luna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diego Luna (2007)

Diego Luna Alexander (* 29. Dezember 1979 in Mexiko-Stadt) ist ein mexikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Luna wurde geboren als Sohn des mexikanischen Beleuchters und Bühnenbildners Alejandro Luna und der britischen Schauspielerin und Kostümbildnerin Fiona Alexander.[1]

Als er drei Jahre alt war, verlor er seine Mutter. Im selben Jahr stand er das erste Mal vor der Kamera. In den 1990er Jahren folgten einige Auftritte als Schauspieler in kleinen mexikanischen Film- und Fernsehproduktionen. Sein erster Erfolg auf internationaler Ebene war der Spielfilm Y Tu Mamá También – Lust for Life, für den er gemeinsam mit Gael García Bernal bei den Filmfestspielen von Venedig den Marcello-Mastroianni-Preis gewann. Nach einer Nebenrolle in Frida, einer Verfilmung des Lebens der mexikanischen Malerin Frida Kahlo, war er 2004 mit seiner Darstellung eines armen Hotelangestellten im US-amerikanischen Film Dirty Dancing 2: Havana Nights, für den er tanzen lernte, ebenso erfolgreich wie mit Nebenrollen in Kevin Costners Open Range – Weites Land und Steven Spielbergs Terminal.

Auf den 63. Internationalen Filmfestspielen in Cannes präsentierte Diego Luna sein Regiedebüt Abel, die Geschichte eines kleinen traumatisierten Jungen, der glaubt, der Ehemann seiner alleinerziehenden Mutter zu sein.

Seit dem 5. Februar 2008 ist er mit der mexikanischen Schauspielerin Camila Sodi verheiratet, die er beim Dreh des Films The Night Buffalo kennengelernt hatte. Am 12. August 2008 brachte Camila Sodi einen gemeinsamen Sohn zur Welt. Im Juli 2010 brachte seine Frau das zweite gemeinsame Kind, eine Tochter, auf die Welt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Musikvideos[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Diego Luna Biography (1979-)