Dieter Holzapfel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieter Holzapfel (* 28. Oktober 1938 in Oldenburg) ist ein deutscher Politiker (SPD) und ehemaliger Oberbürgermeister seiner Heimatstadt.

Leben[Bearbeiten]

Holzapfel war mehrere Jahre Geschäftsführer der GSG Oldenburg. Im Jahr 1991 wurde er zum Oberbürgermeister der Stadt Oldenburg gewählt. Er war der letzte Oberbürgermeister der Stadt, der zusammen mit einem Stadtdirektor arbeiten musste. Nach der Wahl 1996 folgte ihm Jürgen Poeschel, der erster Oberbürgermeister nach dem eingleisigen Verwaltungssystem wurde. Holzapfel lebt in Oldenburg und ist seit dem Jahr 2000 Präsident des Landesverbandes Oldenburg des Deutschen Roten Kreuzes. Anlässlich seines Ausscheiden aus der hauptberuflichen Tätigkeit als Geschäftsführer der GSG Oldenburg verzichtete er auf Geschenke und begründete mit den stattdessen erbetenen Spenden die „Oldenburgische Rotkreuzstiftung Dieter Holzapfel”. Das Gründungskapital betrug 83.000 Euro.

Quellen[Bearbeiten]