Diethylenglycolmonoethylether

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strukturformel
Strukturformel von Diethylenglycolmonoethylether
Allgemeines
Name Diethylenglycolmonoethylether
Andere Namen
  • Ethyldiglycol
  • 2-(2-Ethoxyethoxy)ethanol
  • DEGEE
  • EDG
  • 3,6-Dioxaoctan-1-ol (IUPAC)
Summenformel C6H14O3
CAS-Nummer 111-90-0
PubChem 7854
Kurzbeschreibung

farblose Flüssigkeit mit süß-muffig bis fruchtigem Geruch[1]

Eigenschaften
Molare Masse 134,18 g·mol−1
Aggregatzustand

flüssig

Dichte

0,99 g·cm−3[1]

Schmelzpunkt

−76 °C[1]

Siedepunkt

202 °C[1]

Dampfdruck

0,13 mbar (20 °C)[1]

Löslichkeit
  • mischbar mit Wasser[1]
  • löslich in Alkoholen, Ethern, Ketonen, aliphatischen und aromatischen Kohlenwasserstoffen[2]
Brechungsindex

1,4300 (20 °C)[3]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
keine GHS-Piktogramme
H- und P-Sätze H: keine H-Sätze
P: keine P-Sätze
Toxikologische Daten

5490 mg·kg−1 (LD50Ratteoral)[1]

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen. Brechungsindex: Na-D-Linie, 20 °C
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Diethylenglycolmonoethylether ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Glycolether.

Gewinnung und Darstellung[Bearbeiten]

Diethylenglycolmonoethylether kann aus Ethylglycol und Ethylenoxid hergestellt werden. Es werden mehr als 1000 Tonnen pro Jahr hergestellt.[2]

Eigenschaften[Bearbeiten]

Diethylenglycolmonoethylether ist eine farblose Flüssigkeit mit süß-muffig bis fruchtigem Geruch. Sie besitzt eine dynamische Viskosität von 3,85 mPa · s bei 25 °C.[1] Die Geruchsschwelle der Verbindung liegt bei 1,2–6 mg · m−3.[4]

Verwendung[Bearbeiten]

Diethylenglycolmonoethylether wird als Lösevermittler, schwerflüchtiges Lösungsmittel, Lackveredler verwendet. Es ist in nichtwässrigen Holzbeizen, Stempelfarben, Lederfarbstoffen, Druckpasten und Druckfarben enthalten.[1] Die Verwendung zur Herstellung von Lebensmittelverpackungsgegenständen ist in Deutschland verboten.[4] Es wurde industriell durch andere ähnliche Lösemittel ersetzt.[5]

Sicherheitshinweise[Bearbeiten]

Die Dämpfe von Diethylenglycolmonoethylether können mit Luft ein explosionsfähiges Gemisch (Flammpunkt 90 °C, Zündtemperatur 190 °C) bilden.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i j k l Eintrag zu CAS-Nr. 111-90-0 in der GESTIS-Stoffdatenbank des IFA, abgerufen am 1. Juli 2010 (JavaScript erforderlich)
  2. a b Toxikologische Bewertung von Ethyldiglycol (PDF) bei der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI), abgerufen am 22. August 2012.
  3. David R. Lide (Hrsg.): CRC Handbook of Chemistry and Physics. 90. Auflage. (Internet Version: 2010), CRC Press/Taylor and Francis, Boca Raton, FL, Physical Constants of Organic Compounds, S. 3-168.
  4. a b Ethyldiglykol (Enius)
  5. BASF - Lösemittelübersicht