Dieze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Dieze (Begriffsklärung) aufgeführt.
Dieze
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Die Dieze bei Engelen kurz vor der Mündung in die Maas

Die Dieze bei Engelen kurz vor der Mündung in die Maas

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Nordbrabant; Niederlande
Flusssystem Rhein
Abfluss über Maas → Hollands Diep → Nordsee
Flussgebietseinheit Maas
Ursprung Zusammenfluss von Dommel und Aa bei ’s-Hertogenbosch
51° 41′ 45″ N, 5° 18′ 4″ O51.6958333333335.30111111111114
Quellhöhe m NAPVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung bei Crèvecoeur in die Maas51.7338888888895.25638888888892Koordinaten: 51° 44′ 2″ N, 5° 15′ 23″ O
51° 44′ 2″ N, 5° 15′ 23″ O51.7338888888895.25638888888892
Mündungshöhe m NAPVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied 2 m
Länge 6,5 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen , mit Dommel 120 km
Einzugsgebiet ca. 2600 km²[1]
Abfluss am Pegel Engelen[1]
AEo: 2600 km²
MQ
Mq
22 m³/s
8,5 l/s km²

Als Dieze bezeichnet man heute den knapp 6,5 Kilometer langen untersten Abschnitt des mit einer Wasserführung von rund 22 m³/s zweitgrößten niederländischen Nebenflusses der Maas in der Provinz Nordbrabant. Der Name gilt ab dem Zusammenfluss des Hauptflusses Dommel mit der kleineren Aa in ’s-Hertogenbosch.

Die Binnendieze in 's-Hertogenbosch

Ursprünglich war Dieze oder Diest auch der Name des größten linken Nebenflusses der Dommel, heute Run oder Esschestroom genannt. Einige Flussarme unterhalb dessen Einmündung, besonders in 's-Hertogenbosch, führen daher noch die Bezeichnung Binnendieze. Die Dieze mündet bei Fort Crèvecoeur gegenüber Hedel in die Maas.

Die Wasserführung der Dieze und ihrer Zuflüsse wird stark beeinflusst von den querenden Schifffahrtskanälen. Zum einen verliert die Dommel als Oberlauf der Dieze besonders im Winter Wasser an den Wilhelminakanal (im Winter erreichen darüber zwischen 2 und 20 m³/s[1] bei Geertruidenberg die Maas), zum anderen beeinflussen in 's-Hertogenbosch der Kanal Zuid-Willemsvaart und der Drongelens Kanal die Wasserführung, ersterer durch Zufuhr von rund 5 m³/s Maaswasser[1], letzterer durch Ableitung von annähernd der gleichen Menge zur Bergschen Maas bei Waalwijk.[2] Der Flusslauf der Dieze selbst ist über die ersten vier Kilometer Teil des Kanalsystems und zugleich Hafenzufahrt der Stadt 's-Hertogenbosch von der Maas aus.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d L.M. Knijff, D. Ludikhuize: Voorstudie waterkwaliteitsmodel Maas; overwegingen voor de ontwikkeling van een model. RIZA werkdocument 2002.108X, Dordrecht 2002, S. 28–30
  2. Corné Wentink, Han van Kasteren, Wim Konz: Waardecreatie met water. Multi-input multi-output analyse van water in Noord-Brabant, S. 45f Tilburg 2010