Diffusion (Begriffsklärung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diffusion (von lateinisch diffundere „ausgießen, verbreiten“) oder diffus steht für:

  • Diffusion, physikalischer Prozess, der zu einer Durchmischung von Stoffen führt
  • Diffusion (Bildverarbeitung), Glättung eines Bildes und Simulation von zerstreutem Licht
  • Diffusion (Kryptologie), Prinzip von Claude Shannon zum Betrieb sicherer Verschlüsselungssysteme
  • Diffusion (Politikwissenschaft), Verbreitung politischer Phänomene durch den Kontakt von Gesellschaften
  • Einführung und Verbreitung von Innovationen in einem sozialen System, siehe Diffusionstheorie
  • Verbreitung kultureller Phänomene im Rahmen einer Theorie der Kulturausbreitung, siehe Diffusionismus
  • Wärmefluss in einem Feststoff oder ruhenden Flüssigkeit infolge eines Temperaturunterschiedes, siehe Wärmediffusion
  • diffuses Licht, in der visuellen Optik ein Lichteindruck, bei der die Quelle der Lichtstrahlung nicht identifiziert werden kann
  • diffuse Reflexion, in der Wellenlehre eine Zerstreuung an Oberflächen nach dem Reflexionsgesetz


Diffusivität steht für:

  • Diffusivität, Materialeigenschaft, welche die Ausbreitung von gelösten Stoffen ermöglicht


Diffusität steht für:


Diffusor steht für:


Siehe auch:

 Wiktionary: Diffusion – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wiktionary: diffus – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.