Digha-Nikaya

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Dīgha Nikāya („Sammlung der längeren Lehrreden“, abgekürzt DN) ist die erste von fünf Nikayas („Sammlungen“), aus denen die Suttapitaka besteht.

Die längeren Lehrreden enthalten insgesamt 34 Reden, darunter z. B. die Mahasatipatthana Sutta, welche die Grundlage für die Meditation durch Achtsamkeit bildet und die Mahaparinibbana Sutta, in der die letzten Monate des Buddha vor seinem Tod und von seiner Einäscherung beschrieben werden.

Die 34 Reden des Dīgha Nikāya sind in drei Gruppen eingeteilt:

# Gruppe Beschreibung
1 Silakkhandha-vagga Die Gruppe über die Moral: sie enthält insgesamt 13 Suttas, darunter z. B. Potthapada Sutta (DN 9), welche die Vorzüge der Meditationspraxis erläutert.
2 Maha-vagga Die Große Gruppe: sie enthält insgesamt 10 Suttas, hierin z. B. die Mahaparinibbana Sutta (DN 16).
3 Patika-vagga Die Patika-Gruppe: sie enthält insgesamt 11 Suttas, darin z. B. die Sigalaka Sutta (DN 31), in der der Buddha über Ethik und Übungen für Laienanhänger spricht.

Deutschsprachige Ausgaben[Bearbeiten]

  • Karl Eugen Neumann (Übers.): Die Reden des Buddha. Längere Sammlung. 2. Auflage. Beyerlein-Steinschulte, Stammbach 1996, ISBN 3-931095-15-0.
  • Franke, Rudolf Otto (Übers.). Dīghanikāya: das Buch der langen Texte des buddhistischen Kanons / in Auswahl übers. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht; Leipzig: J. C. Hinrichs, 1913 Digitalisat/Internet Archive

Englische Übersetzungen[Bearbeiten]

  • Dialogues of the Buddha, tr T. W. and C. A. F. Rhys Davids, 1899–1921, 3 volumes, Pali Text Society, Vol. 1, Vol. 2, Vol. 3.
  • Thus Have I Heard: the Long Discourses of the Buddha, tr Maurice Walshe, Wisdom Pubs, 1987

Weblinks[Bearbeiten]