DiiVA

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Digital Interactive Interface for Audio und Video (DiiVA) ist ein Anschlussstandard für die Übertragung von digitalen Audio- und Bilderdaten im Heimnutzerumfeld. Die Entwicklung wird von einem Konsortium asiatischer Elektronikhersteller vorangetrieben, darunter Haier, LG, Samsung, Sony und TCL.

Der Standard sieht die Integration verschiedener Übertragungsstandards vor. So wurden die Prototypen per Splitter mit LAN, USB und digitalen Videosignalen versorgt. Besonders der explizite Ansatz des bidirektionalen Datenaustauschs ist ein im Vergleich zu DVI, DisplayPort und HDMI neuartiger Ansatz. Erstmals vorgestellt wurde DiiVA im Rahmen der Consumer Electronics Show 2009.

Weblinks[Bearbeiten]