Dillenia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dillenia
Früchte von Dillenia suffruticosa

Früchte von Dillenia suffruticosa

Systematik
Unterabteilung: Samenpflanzen (Spermatophytina)
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Eudikotyledonen
Kerneudikotyledonen
Familie: Rosenapfelgewächse (Dilleniaceae)
Gattung: Dillenia
Wissenschaftlicher Name
Dillenia
L.

Dillenia oder deutsch auch Rosenapfelbäume[1] ist eine Gattung von Bäumen und Sträuchern in der Familie der Rosenapfelgewächse (Dilleniaceae). Das Verbreitungsgebiet der meisten Arten liegt in den tropischen Gebieten Asiens.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Arten aus der Gattung Dillenia bilden meist Bäume, seltener Sträucher, sie sind immergrün oder selten laubabwerfend. Die Borke ist rot, grau oder braun. Die Blätter sind einfach, wechselständig, bis zu 50 Zentimeter lang, teilweise mit bleibenden oder abfallenden stängelumfassenden Flügeln.[2] Sie sind elliptisch, länglich oder länglich lanzettlich mit einer deutlich vorstehenden Nervatur und einem gesägten Blattrand.[3] Die Blüten sind groß und stehen einzeln oder zu mehreren bis vielen in Trauben. Es werden meist fünf, selten vier bis 18 fleischige, oft fortwachsende Kelchblätter gebildet. Meist gibt es fünf, selten vier bis sieben Kronblätter, die jedoch auch fehlen können. Die Staubblätter sind zahlreich, dabei haben die inneren häufig längere Staubbeutel als die äußeren. Die Staubbeutel öffnen sich in zwei endständigen Poren oder seltener in zwei eng beieinander liegenden, länglichen, geraden Schlitzen. Die vier bis 20 Fruchtblätter sind teilweise zu einem konischen Blütenboden zusammengewachsen. Je Fruchtblatt werden ein bis viele Samenanlagen gebildet. Die Früchte werden durch die vergrößerten Kelchblätter eingehüllt. Meist werden ein oder wenige harte, braune bis schwarze[3] Samen je Fruchtblatt gebildet, die einen Samenmantel haben können.[2]

Verbreitung[Bearbeiten]

Arten der Gattung Dillenia finden sich von Madagaskar bis zu den Fidschi-Inseln, auf den Maskarenen, in Süd- und Südost-Asien, in Indonesien und in Queensland[3]. Die meisten Arten gibt es in den tropischen Gebieten Asiens.[2]

Systematik[Bearbeiten]

Dillenia ist eine Gattung in der Familie der Rosenapfelgewächse (Dilleniaceae). Sie wurde durch Carl von Linné 1753 im Species Plantarum erstbeschrieben. Den Gattungsnamen Dillenia wählte er nach dem deutschen Arzt und Botaniker Johann Jacob Dillen, den er 1773 getroffen hatte.[1]

Der Gattung werden etwa 58[4] bis 65 Arten zugeordnet.[2]

Blätter und Blüte des Indischen Rosenapfel (Dillenia indica)
Blütenstand von Dillenia pentagyna
Blätter und Blüte von Dillenia philippinensis

Verwendung[Bearbeiten]

Einige Arten, darunter der Indische Rosenapfel, werden wegen ihrer großen, dekorativen, häufig weißen Blüten als Zierbäume kultiviert[5], der Indische Rosenapfel darüber hinaus auch wegen seiner essbaren Früchte.

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Zhixiang Zhang, Klaus Kubitzki: Dillenia. In: Wu Zheng-yi, Peter H. Raven, Deyuan Hong (Hrsg.): Flora of China. Volume 12: Hippocastanaceae through Theaceae, Science Press/Missouri Botanical Garden Press, Beijing/St. Louis 2007, ISBN 978-1-930723-64-1, S. 332.
  •  Helmut Genaust: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. 3., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. Nikol, Hamburg 2005, ISBN 3-937872-16-7, S. 209.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Genaust: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. 2005, S. 209
  2. a b c d Zhang, Kubitzki: Dillenia. In: Flora of China. Bd. 12, S. 332.
  3. a b c Dillenia. In: Flora of Pakistan. www.eFloras.org, abgerufen am 8. Januar 2012 (englisch).
  4. Suchliste nach Dillenia. In: The Plant List. Royal Botanic Gardens, Kew and Missouri Botanical Garden, abgerufen am 8. Januar 2012 (englisch).
  5. Andreas Bärtels: Farbatlas Tropenpflanzen. E. Ulmer, Stuttgart, 1989. ISBN 3-8001-3448-9, S. 92

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Dillenia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien