Dinomyidae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dinomyidae
Josephoartigasia monesi

Josephoartigasia monesi

Zeitliches Auftreten
Oligozän bis Jetztzeit
30 bis 0 Mio. Jahre
Fundorte
Systematik
Unterklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)
Überordnung: Euarchontoglires
Ordnung: Nagetiere (Rodentia)
Unterordnung: Stachelschweinverwandte (Hystricomorpha)
Teilordnung: Hystricognathi
Familie: Dinomyidae
Wissenschaftlicher Name
Dinomyidae
Peters, 1873

Die Dinomyidae („Schreckliche Mäuse“), zu der neben dem auch heute noch lebenden Pakarana etwa 50 fossile Arten zählen, sind eine südamerikanische Familie der Nagetiere, aus deren Reihen die mit Abstand größten Vertreter dieser Ordnung hervorgingen. Die erst kürzlich entdeckten Überreste der pliozänen Art Josephoartigasia monesi lassen auf ein Tier von etwa einer Tonne Körpergewicht schließen. Eine weitere ausgestorbene Familie riesiger Nager Südamerikas waren die Neoepiblemidae, die mit etwa zehn fossilen Arten bekannt sind.[1].

Die Dinomyidae sind seit dem Oligozän aus Südamerika bekannt. Neben Josephoartigasia monesi zählen beispielsweise Phoberomys pattersoni und Telicomys giganteus zu den größten Nagetieren, die jemals gelebt haben.

Systematik[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  •  Malcolm C. McKenna, Susan K. Bell: Classification of Mammals. Above the Species Level. Columbia University Press, New York NY 1997, ISBN 0-231-11012-X (Englisch).
  1. a b  Andrés Rinderknecht, R. Ernesto Blanco: The largest fossil rodent. 15. Januar 2008 (http://journals.royalsociety.org/content/34j867846u164624/fulltext.pdf).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Dinomyidae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien