Dinosaur Comics

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dinosaur Comics ist ein Webcomic des Kanadiers Ryan North. Der Comic ist ein Beispiel für einen „Constrained Comic“. Jeder einzelne Comic besteht (mit wenigen Ausnahmen) aus stets denselben Panels (Bildern), es ändert sich jeweils nur der Dialog. Der Webcomic nimmt einmal Bezug auf The Angriest Dog in the World[1], einen Comicstrip des Regisseurs David Lynch, der ähnlich aufgebaut ist.[2]

Die erste Folge erschien am 1. Februar 2003, Dinosaur Comis erscheint seitdem durchgehend wochentags. Zudem erschien er zwischenzeitlich in kleineren Printmedien.[3]

Inhalt[Bearbeiten]

Es entwickelt sich stets ein Dialog der Hauptcharaktere, allesamt Dinosaurier (ein Tyrannosaurus Rex, ein Utahraptor und ein Dromiceiomimus, die Artbezeichnungen dienen hier auch als Eigennamen), andere Charaktere (beispielsweise Gott[4] oder Edgar Allan Poe) mischen sich gelegentlich von außerhalb der gezeigten Bilder ein. Der Dialog folgt häufig einem „dialektischen“ Aufbau: T-Rex präsentiert eine These, die anschließend von den anderen demontiert wird. Dabei wird ein breites Themenspektrum behandelt, beispielsweise kulturwissenschaftliche Themen[5] oder Werterelativismus, aber auch popkulturelle wie Rap[6].

Ein Blockhaus, ein Auto und eine Frau, die sich stets unter dem Fuß des T-Rex befinden, spielen inhaltlich eine untergeordnete Rolle.

Grafischer Stil[Bearbeiten]

Das Artwork besteht aus einer relativ groben Rastergrafik, einzelne Pixel sind gut erkennbar, die Farbschattierungen bestehen meist nur aus wenigen Abstufungen. Der Hintergrund ist stets weiß, es gibt keine Horizontlinie oder andere Strukturelemente.

Rezeption[Bearbeiten]

Dinosaur Comics wurde weithin wahrgenommen und erhielt einige Auszeichnungen. So zählte die Website The Webcomics Examiner den Comic zu den besten Webcomics der Jahre 2004 und 2005[7][8]. Im Jahr 2005 erhielt er außerdem den Web Cartoonists' Choice Award für einen Hervorstechenden Anthropomorphen Comic (Outstanding Anthropomorphic Comic). Die Website Cracked.com wählte ihn unter die „Acht lustigsten Webcomics“[9]

Weiterhin entstand eine gelegentliche Zusammenarbeit mit Autoren anderer beliebter Webcomics (beispielsweise xkcd[10][11] oder a softer world [12][13]).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. David Lynch - The Angriest Dog in the World [1]
  2. [2]
  3. Interview mit Ryan North (Version vom 30. September 2007 im Internet Archive)
  4. Beispielcomic
  5. Beispielcomic
  6. Beispielcomic
  7. The Webcomics Examiner - The Best Webcomics of 2004 http://webcomicsreview.com/examiner/issue041213/top2004.html (Version vom 9. August 2010 im Internet Archive)Vorlage:Webarchiv/Wartung/Linktext_fehlt.
  8. The Webcomics Examiner - The Best Webcomics of 2005 http://webcomicsreview.com/examiner/issue051212/best2005.html (Version vom 25. Juli 2010 im Internet Archive)Vorlage:Webarchiv/Wartung/Linktext_fehlt.
  9. Artikel von Michael Swaim - The 8 Funniest Webcomics
  10. xkcd-parodie
  11. Randall Munroe als Gastautor bei Dinosaur Comics
  12. Gastauftritt Ryan North bei a softer world
  13. [3]

Weblinks[Bearbeiten]