Diogo Gomes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diogo Gomes auf den Kapverden

Diogo Gomes (* 1420; † 1502) war ein portugiesischer Navigator, Entdecker und Autor.

Gomes begann seine Karriere als cavaleiro (Ritter) am portugiesischen Hof und wurde 1440 im Zollsektor des Staates tätig. 1466 wurde er als Richter an den Gerichtshof von Sintra geschickt und am 5. März 1482 in diesem Amt bestätigt. Gomes verfasste zu Gunsten Martin Behaims eine auf Latein abgefasste Chronik, die sich später großer Wertschätzung erfreute. Dreh- und Angelpunkt seiner dreiteiligen Erzählungen waren Heinrich der Seefahrer und dessen Taten für die Entdeckung unbekannter Erdteile.

Diese Chronik ist die einzige heutige Quelle, die die Wiederentdeckung der Azoren durch die Europäer, in diesem Fall die Portugiesen, beschreibt. Außerdem stellt Gomes die wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Absichten des portugiesischen Königs Heinreich getreu dar. Heinrich sandte mehrere Karavellen aus, um im Atlantischen Ozean neues Land ausfindig zu machen. Während der Entdeckungsfahrt benutzte man hauptsächlich Karten und Quadranten zur besseren Orientierung, wie es auch Gomes selbst bei der Entdeckung der Kapverden tat.

Quellen[Bearbeiten]

  • Richard Henry Major, Life of Prince Henry the Navigator, pp. xviii., xix., 64-65, 287-299, 303-305 (London, 1868)
  • CR Beazley, Prince Henry the Navigator, 289-298, 304-305
  • Introduction to Azurara's Discovery and Conquest of Guinea, ii., iv., xiv., xxv.-xxvii., xcii.-xcvi. (London, 1899).