Diola (Sprache)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diola (Jola)

Gesprochen in

Senegal, Gambia u. Guinea-Bissau
Sprecher über 3 Mio.
Linguistische
Klassifikation
Offizieller Status
Anerkannte Minderheitensprache in: SenegalSenegal Senegal
Sprachcodes
ISO 639-3:

dyo (Jola-Fonyi)

Diola (auch Jola) ist die Bezeichnung für die Sprache der gleichnamigen Ethnie der Diola in Senegal, Gambia und Guinea-Bissau und gehört zur atlantischen Gruppe der Niger-Kongo-Sprachfamilie.

In Ethnologue, Languages of the World wird das Diola (dort: Jola Proper) in 9 Einzelsprachen gegliedert, während andere diese als Dialekte einer Sprache ansehen. Die größte Varietät darunter ist das Jola-Fonyi mit ca. 340.000 Sprechern in Senegal, ca. 67.000 in Gambia und ca. 6.500 in Guinea-Bissau.

Alle Varietäten des Diola zusammen haben über 3 Millionen Sprecher.

Anmerkung[Bearbeiten]

Die Sprache Diola (Jola) ist nicht zu verwechseln mit der Mande-Sprache Dioula (Jula) (siehe Jula (Volk)), die in Burkina Faso, Côte d’Ivoire und Mali gesprochen wird.

Literatur[Bearbeiten]

  • J. David Sapir: A Grammar of Diola-Fogny. Cambridge University Press, 1965.

Weblinks[Bearbeiten]