Diomedes Cato

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diomedes Cato (* nach 1560 bei Treviso; † nach 1618) war ein italienischer Komponist und Lautenist der Renaissance und des Frühbarock, der in Polen gewirkt hat.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

In verschiedenen zeitgenössischen Berichten und Quellen wird er oft nur als Diomedes erwähnt. Um 1565 floh seine Familie, die protestantisch war, vor der Inquisition nach Polen und ließ sich dort nieder. Cato kam als Lautenist in den Dienst von König Sigismund III. Wasa.

Werk[Bearbeiten]

Catos kompositorisches Schaffen umfasst mehrstimmige Instrumental- wie Vokalmusik, darunter Präludien, Fantasien, Fugen, Tänze, wie Gaillarden und Passamezzos, sowie Madrigale. Er vermischte den Stil der Spätrenaissance mit dem des Frühbarock genauso, wie italienische Idiome mit polnischen Volksthemen.

Literatur[Bearbeiten]

  • Piotr Poźniak: "Diomedes Cato", Grove Music Online, ed. L. Macy (Accessed January 8, 2006), (subscription access)
  • Gustave Reese: Music in the Renaissance. New York, W.W. Norton & Co., 1954. ISBN 0-393-09530-4
  • W. Urban: "Notatki źródłowe o muzykach polskich w XVI wieku" [Notes on 16th century Polish musicians], Muzyka, xxxii/1 (1987), 57–63 (in Polish)

Weblinks[Bearbeiten]