Dionysostheater

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dionysostheater, Plan von Ernst Ziller, 1877

Das Dionysostheater war das wichtigste Theater im antiken Griechenland und gilt als Geburtsstätte des Theaters der griechischen Antike und des Dramas überhaupt. Es liegt am Südhang der Athener Akropolis. Seinen Namen erhielt es nach Dionysos, dem Gott des Weins und der Ekstase. Ihm zu Ehren wurden in Athen alljährlich die Festspiele der Dionysien gefeiert. Dazu gehörten ursprünglich aus kultischen Gesangs-, Tanz- und Opferriten hervorgegangene Theatervorführungen, die im Dionysos-Theater stattfanden. Die berühmten klassischen Tragödien von Aischylos, Sophokles und Euripides hatten ihre Uraufführung bei den Dionysien.

Geschichte[Bearbeiten]

Ehrensitze im Theater
Das Dionysostheater
Historische Rekonstruktion des Dionysostheaters in römischer Zeit
Dionysostheater: Thron des Dionysospriesters, Zeichnung von Ernst Ziller

Das Dionysostheater war Teil des südlich der Akropolis gelegenen Heiligtum des Dionysos, zu dem außerdem ein Tempel gehörte. Ursprünglich wurde das Theater im 5. Jahrhundert v. Chr. als Sakralbau angelegt. Anfangs bestand es aus einer ebenerdigen Orchestra und einer schlichten hölzernen Skene. Die Zuschauer mussten in dieser Zeit an einem natürlichen Hang sitzen. 410 v. Chr. wurden hölzerne Sitzreihen erbaut. Der steinerne Bau, den man heute sehen kann, wurde in der Zeit um 330 v. Chr. errichtet. Die hölzernen Sitze wurden durch steinerne ersetzt. Hinzu kam ein steinernes Bühnengebäude und die Orchestra wurde in Marmor gefasst.

In der Zeit um 1863 wurde das Theater durch die Archäologische Gesellschaft Athen ausgegraben und von dem vor Ort wirkenden Architekten Ernst Ziller aufgenommen und dokumentiert.

Bis etwa 2015 soll das Theater für mehrere Millionen Euro restauriert werden, nachdem bisherige Sicherungsarbeiten wegen Geldmangels nur zögernd vorangetrieben wurden.

Architektur[Bearbeiten]

Das Dionysostheater verfügte über 78 Sitzreihen und bot Platz für 17.000 Zuschauer. Die erste Sitzreihe bestand aus 67 Marmorsitzen, die besonderen Würdenträgern vorbehalten waren. Der Zuschauerraum, die Cavea, lagerte sich halbkreisförmig um die Orchestra, auf welcher der Chor auftrat. In der Mitte der Orchestra stand ein Altar, auf dem Dionysos Opfer dargebracht wurden. Auf der Bühne, dem Proskenion, traten die Schauspieler auf. Dahinter befand sich das Bühnengebäude, die Skene. Die Paraskenien an den Seiten der Skene trugen an der Vorderseite je sechs dorische Säulen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Journal der Archäologischen Gesellschaft in Athen. 11/1863.
  • Ernst Ziller: Das Theater des Dionysos zu Athen. Aufgenommen und gezeichnet von Ernst Ziller. In: Zeitschrift für Bildende Kunst, Band 13, 1878, S. 25 ff., S. 237 ff.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Dionysostheater – Sammlung von Bildern


37.97027777777823.727777777778Koordinaten: 37° 58′ 13″ N, 23° 43′ 40″ O