Dippelsdorfer Teich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dippelsdorfer Teich
Blick über den Dippelsdorfer Teich
Blick über den Dippelsdorfer Teich
Lage: Landkreis Meißen
Zuflüsse: Lößnitzbach, Reichenberger Bach
Abflüsse: Lößnitzbach
Größere Orte in der Nähe: Moritzburg
Dippelsdorfer Teich (Sachsen)
Dippelsdorfer Teich
Koordinaten 51° 8′ 38″ N, 13° 39′ 54″ O51.14377777777813.665105555556Koordinaten: 51° 8′ 38″ N, 13° 39′ 54″ O
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: 1528 (?)
Höhe über Talsohle: ca. 2 m
Höhe über Gründungssohle: 3,8 m
Höhe über Gewässersohle: 183,5 m
Kronenlänge: 170 m
Kronenbreite: 6 m
Daten zum Stausee
Wasseroberfläche 69,02 ha oder 42 hadep1
Speicherraum 0,45 Mio m³
Einzugsgebiet 5,1 km²
Rotes Haus am Strandbad Friedewald
Zug der Lößnitzgrundbahn befährt den Damm durch den Dippelsdorfer Teich
Ernst Ludwig Kirchners Werk „Vier Badende“ entstand am Strandbad Friedewald

Der Dippelsdorfer Teich liegt als einer der Moritzburger Teiche im Moritzburger Teichgebiet nördlich von Dresden in Sachsen und ist nach dem zum Moritzburger Ortsteil Friedewald gehörenden Dörfchen Dippelsdorf benannt. Der See dient der Fischzucht, dem Naturschutz und der Naherholung. Ein 210 m langer Bahndamm ermöglicht der Lößnitzgrundbahn die Überquerung des Sees zwischen Dippelsdorf und Moritzburg. Am See gelegen sind das Strandbad Friedewald-Dippelsdorf und der Campingplatz Bad Sonnenland.

Gestaut werden der Lößnitzbach und durch eine Überleitung auch der Reichenberger Bach. Der Teich wurde im 16. Jahrhundert, wahrscheinlich 1528, angelegt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Dippelsdorfer Teich – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien