Dipropylenglycole

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dipropylenglycole
Name 2,2′-Oxydi-1-propanol 1,1'-Oxydi-2-propanol 2(2-Hydroxypropoxy)-1-propanol
Strukturformel 2,2-Oxydi-1-propanol.svg 1,1-Oxydi-2-propanol.svg 2(2-Hydroxypropoxy)-1-propanol.svg
CAS-Nummer 108-61-2 110-98-5 106-62-7
25265-71-8 (Isomerengemisch)
PubChem 92739 8087 32881
Summenformel C6H14O3
Molare Masse 134,2 g·mol-1
Aggregatzustand flüssig
Kurzbeschreibung farblose, hygroskopische,
fast geruchlose Flüssigkeit[1]
farblose, hygroskopische,
fast geruchlose Flüssigkeit[2]
Schmelzpunkt −32 °C[1] −40 °C[2]
Siedepunkt 231 °C[1] 228−236 °C[2]
Dichte 1,02 g·cm-3[1] 1,021−1,025 g·cm-3[2]
Löslichkeit mischbar mit Wasser[1] mischbar mit Wasser[2]
Dampfdruck 0,01 hPa (20 °C)[1] 1,28 Pa (20 °C)[2]
GHS-
Kennzeichnung
keine GHS-Piktogramme
[1]
keine GHS-Piktogramme
[2]
H-Sätze keine H-Sätze keine H-Sätze
P-Sätze keine P-Sätze keine P-Sätze
Toxikologische Daten 14.900 mg·kg−1 (LD50Ratteoral)[1] 14.900 mg·kg−1 (LD50Ratteoral)[2]

Die Dipropylenglycole (oder Oxydipropanole) bilden eine Stoffgruppe, die sich vom Glycolether ableitet. Das gleichgenannte technische Produkt (in der Einzahl) ist eine Mischung von drei Strukturisomeren.

Eigenschaften[Bearbeiten]

Dipropylenglycol ist eine farblose, hygroskopische, viskose, geruchlose und wenig flüchtige Flüssigkeit.

Gewinnung und Darstellung[Bearbeiten]

Dipropylenglycol ist ein Nebenprodukt bei der Herstellung von 1,2-Propandiol.[3]

Dipropylenglycol Synthese

Das 1,1-Oxydi-2-propanol ist das dominierende Isomer.[4]

Verwendung[Bearbeiten]

Dipropylenglycol als Isomerengemisch wird als Lösungsmittel für geruchsempfindliche Anwendungen wie Aromen und Kosmetika eingesetzt. Es wird auch als Lösungs- und Feuchthaltemittel für eine Vielzahl von Kosmetikanwendungen verwendet.[5] 2,2'-Oxydi-1-propanol dient hauptsächlich als Rohstoff für verschiedene chemische Verbindungen wie zum Beispiel Polyester und Urethane. Es ist ein Lösungsmittel für Celluloseacetat, -nitrat und Pestizide.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g h Eintrag zu CAS-Nr. 108-61-2 in der GESTIS-Stoffdatenbank des IFA, abgerufen am 11. April 2010 (JavaScript erforderlich)
  2. a b c d e f g h Eintrag zu CAS-Nr. 110-98-5 in der GESTIS-Stoffdatenbank des IFA, abgerufen am 28. Juli 2012 (JavaScript erforderlich).
  3. Dipropylenglycol OECD SIDS (inchem) (PDF; 348 kB)
  4. Dipropylenglycol - Isomerengemisch und dominierendes Isomer
  5. Technisches Datenblatt Dipropylenglycol (DOW)
  6. Lloyd R. Whittington (Hrsg.): Whittington's Dictionary of Plastics, 3, Technomic Publishing, 1993, ISBN 1566760909 (Zugriff am 7. April 2009).

Weblinks[Bearbeiten]