Dirck Dircksz Santvoort

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Porträt von Elias van Cuelen

Dirck Dircksz Santvoort (* 1610 in Amsterdam; † 1680 ebenda) war ein niederländischer Maler.

Dirck Santvoort war ein Sohn des Malers Dirck Pietersz Bontepaert und Truytgen Pietersdr.; mütterlicherseits war er ein Urenkel von Pieter Aertsen. Sein älterer Bruder war der Landschaftsmaler Pieter Dircksz Santvoort (1603–1635). Dirck erhielt wahrscheinlich die erste Ausbildung durch seinen Vater, von dem keine Arbeiten überliefert sind. Für die These, dass er auch bei Rembrandt studiert hätte, gibt es keine Belege, obwohl er unbestreitbar durch die älteren Künstler beeinflusst wurde.

Ab etwa 1635 zeigte sich Santvoort als eigenständiger Porträtmaler in seinem typisch nüchternen Stil. Zu dieser Zeit wurde er auch der wichtigste Amsterdamer Maler von Kinder-Porträts. Obwohl er fast siebzig Jahre alt wurde, scheint er nur über einen Zeitraum von etwa zehn Jahren gemalt zu haben, da keine Gemälde nach 1645 von ihm bekannt sind.

Er wurde am 9. März 1680 in Amsterdam begraben.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]