Direction centrale des renseignements généraux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Direction centrale des renseignements généraux kurz DCRG (deutsch: Zentraler Nachrichtendienst), oft Renseignements généraux kurz RG genannt, war eine Abteilung der Police nationale in Frankreich. Sie bestand von 1907 bis 2008 und war dem Innenministerium unterstellt.

Leitung[Bearbeiten]

Direktoren der DCRG:
Name Amtszeit
Jean France 1907-1913
Auguste Moreau 1913-1917
Antoine Pierrette 1917-1927
Charles Allec 1927-1933
Paulin Profizy 1933-1937
Jacques Chevreux 1937-1938
Léon Blanc 1938-1941
André Boutemy 1941-1943
Paul Escandé 1943-1944
Germain Vidal 1944-1951
Georges Moulins 1951-1955
Jean-Emile Vié 1955-1961
Jules Plettner 1961-1963
Henri Boucoiran 1963-1968
Jacques Lenoir 1968-1971
Louis Morel 1971-1972
Eugène Camata 1972-1974
Marc Buchet 1974-1977
Raymond Cham 1977-1981
Paul Roux 1981-1983
Pierre Chassigneux 1983-1986
Philippe Massoni 1986-1988
Jacques Fournet 1988-1990
Jean-Jacques Pascal 1990-1992
Yves Bertrand 1992–2004
Pascal Mailhos 2004–2006
Joël Bouchité 2006-2008

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gründung des Dienstes 1907 erfolgte in einer Zeit angespannten politischen Klimas, in der Dritten Republik. Die damaligen Aufgaben waren die Überwachung verschiedener Strömungen der Opposition: Royalisten, Bonapartisten, Anarchisten und andere revolutionäre Strömungen der Sozialisten[1]
1941 gründete das Vichy-Regime ebenfalls einen Dienst gleichen Namens.
Zum 1. Juli 2008 wurde sie mit der Direction de la surveillance du territoire (DST) zur neuen Direction centrale du renseignement intérieur (DCRI) verschmolzen.[2]

Auftrag[Bearbeiten]

Ihre Aufgabe war die „Recherche und Zentralisierung von Informationen mit dem Ziel die Regierung zu informieren“[3].

Aufbau[Bearbeiten]

Die DCRG war in vier Unter-Direktionen organisiert:

  • Unterdirektion der Recherche
  • Unterdirektion der Analyse, der Zukunftsforschung und der gesellschaftlichen Fakten
  • Unterdirektion der Ressourcen
  • Unterdirektion der Rennen und der Glücksspiele.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Historique des Renseignements Généraux. Französisches Innenministerium, 17. Juli 2006, archiviert vom Original, abgerufen am 30. Juni 2008 (französisch).
  2. Direction Centrale du Renseignement Intérieur. Französisches Innenministerium, 2008, abgerufen am 10. April 2013 (französisch).
  3. Ein Dekret vom 16. Januar 1995 beschreibt: « la mission de la Direction centrale des renseignements généraux est la recherche et la centralisation des renseignements destinés à informer le gouvernement ; elle participe à la défense des intérêts fondamentaux ; elle concourt à la mission générale de sécurité intérieure. Elle est chargée de la surveillance des établissements de jeux et des champs de course. »