Dirk Dufner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dirk Dufner (* 20. Februar 1968 in Hausach) ist ein deutscher Fußball-Funktionär.

Karriere[Bearbeiten]

Dufner, Sohn eines Rechtsanwalts, kam als Fußballspieler aufgrund einer Knieverletzung nicht über eine Jugendkarriere hinaus. Er studierte in Freiburg und Bonn Jura und absolvierte das juristische Referendariat u.a. beim SC Freiburg und bei den (mittlerweile von Ajax Amsterdam aufgekauften) Cape Town Spurs in Südafrika.[1] Nachdem er sich erfolglos um eine Anstellung beim FC Barcelona beworben hatte, arbeitete er ab 1997 für drei Jahre in der Geschäftsleitung des VfB Stuttgart.[2][3]

Von April 2000 bis Juni 2004 war er als Sportdirektor unter Präsident Karl-Heinz Wildmoser beim TSV 1860 München tätig. Anschließend machte er sich als Sportanwalt in München selbständig.

Am 24. Mai 2007 kehrte Dirk Dufner als Sportdirektor zum Zweitligisten SC Freiburg zurück. Er folgte nach internen Querelen auf Andreas Bornemann. In der Saison 2008/09 gelang dem Verein der Aufstieg in die erste Bundesliga. Im Frühjahr 2011 verlängerte der Sportclub den Vertrag mit seinem Sportdirektor bis zum Jahr 2014[4], am 22. April 2013 einigten sich der Manager und der Verein jedoch auf eine einvernehmliche sofortige Vertragsauflösung.[5] Am 23. April 2013, einen Tag nach der Vertragsauflösung in Freiburg, wurde er als neuer Sportdirektor beim Ligarivalen Hannover 96 vorgestellt.[6]

Privates[Bearbeiten]

Dufner hat eine Tochter, die mit ihrer Mutter in Frankfurt am Main lebt.[7]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Dominik Bloedner: Vom Fan zum Manager (PDF; 220 kB); in: chilli. Das Freiburger Stadtmagazin, Ausgabe Juli/August 2009.
  2. Dufner folgt auf Bornemann; kicker.de, 24. Mai 2007
  3. Wird mit Dufner alles wieder dufte?, bild.de, 22. April 2013.
  4. Dirk Dufner verlängert beim SC; Pressemitteilung des SC Freiburg
  5. Dirk Dufner verlässt den Sport-Club; Pressemitteilung des SC Freiburg
  6. Focus Online: Nach Trennung beim SC Freiburg: Hannover macht Dirk Dufner zum neuen Sportdirektor vom 23. April 2013
  7. bild.de: Wird mit Dufner alles wieder dufte?, 22. April 2013