Dirk Seliger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dirk Seliger (* 1970 in Sonneberg) ist ein deutscher Schriftsteller, Fabeldichter, Illustrator und Comicautor.

Leben[Bearbeiten]

Seliger studierte Germanistik und Kunst an der Pädagogischen Hochschule Erfurt/Mühlhausen und der Friedrich-Schiller-Universität Jena. [1] Anfang der 1990er Jahre begann er kurzzeitig mit der Veröffentlichung von Cartoons in der Tageszeitung Freies Wort. [2] Seit Ende der 1990er Jahre arbeitet er für den RAABE Fachverlag für die Schule [3] und ist als Lehrer tätig. [4]

Während mit Beginn des Jahres 2001 eigene Publikationen im Buchformat erschienen, wendete sich Seliger ab Ende der 2000er Jahre verstärkt dem Medium Comic zu. [5]

Seligers Schaffen gestaltet sich überaus facettenreich. Es reicht von Prosatexten in den verschiedensten literarischen Genres über Lyrik, Buchillustration, Grafik, Design, Cartoon und Fachartikel bis zum Zeichnen von Comics und der Arbeit eines Szenaristen. Des Weiteren betätigt sich Seliger auch als Lektor und Korrektor. [6]

Zurzeit ist Seliger zusammen mit Jan Suski v. a. mit beider Comic-Projekt Luzian Engelhardt beschäftigt. 2014 startete er außerdem zusammen mit dem Zeichner Stefan Pede unter dem Pseudonym Pegasau eine neue Comicserie mit dem Titel Der letzte Kobold. [7]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Joachim Wittkowski: Docet fabula? Anmerkungen zu neuen Fabeln in: Beiträge Jugendliteratur und Medien, 57. Jahrgang, Heft 2, 2005, S. 112-117

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Renate Stahl (Hrsg.): Deutsches Schriftstellerlexikon. Dietzenbach 2004, S. 671.
  2. Artikel über „Luzian Engelhardt“ mit einem Kurzporträt von Dirk Seliger aus der Tageszeitung Freies Wort vom 11. Januar 2014, S. 12. Abgerufen am 4. Juni 2014.
  3. Kürschners deutscher Literatur-Kalender 2012/2013. 68. Jahrgang. Band 2. Walter de Gruyter, Berlin/Boston 2012, S. 1011.
  4. Angaben über Dirk Seligers Leben aus dem Autorenverzeichnis des Friedrich-Bödecker-Kreises Thüringen. Abgerufen am 4. Juni 2014.
  5. Angaben über Dirk Seligers Veröffentlichungen im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek. Abgerufen am 4. Juni 2014.
  6. Arbeitsproben von Dirk Seliger auf seiner Homepage. Abgerufen am 4. Juni 2014.
  7. Angaben über Dirk Seligers Veröffentlichungen auf der Homepage des EPSILON Verlages. Abgerufen am 4. Juni 2014.