Dirksen Senate Office Building

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dirksen Senate Office Building

Das Dirksen Senate Office Building ist eines von drei Bürogebäuden des US-Senats. Das von 1956 bis 1958 gebaute Gebäude befindet sich nördlich des Kapitols in Washington, D.C.

Die Pläne für das Dirksen Building reichen bis ins Jahr 1941 zurück. Angesichts der steigernden Rolle der Vereinigten Staaten nach dem Ersten Weltkrieg, stellte der Senat mehr Mitarbeiter ein, die für beengte Platzverhältnisse im Kapitol und dem älteren Russell Senate Office Building sorgten. Der Zweite Weltkrieg, in den die Vereinigten Staaten wenig später eintraten, verhinderte aber vorerst den Bau eines neuen Gebäudes und vergrößerte die Probleme.

1946 verabschiedete der Kongress den Legislative Reorganization Act of 1946, der unter anderem die Mitarbeiterausstattung des Senats weiter verbesserte. Der Senat ging dazu über, wie schon vor dem Bau des Russel Buildings, Räume in angrenzenden Bürogebäuden zu mieten. Das Problem verschärfte sich weiter, als Hawaii und Alaska als Bundesstaaten beitraten und vier neue Senatoren samt allen notwendigen Mitarbeitern in das Kapitol einzogen. 1948 kaufte der Senat schließlich ein Grundstück, auf dem das neue Gebäude errichtet werden sollte.

Die Parlamentskammer einigte sich auf Pläne der Architekten Otto R. Eggers und Daniel Paul Higgins aus New York. Sie sahen ein siebengeschossiges Gebäude mit einer Fassade aus weißem Marmor vor, das sich gegenüber vom Russel Building und nordwestlich vom Kapitol befinden sollte. Obwohl zurückhaltender gestaltet als Kapitol und Russel Building, sollte es stilistisch doch eine Einheit mit diesen bilden. Bronze-Ziercken zwischen dem zweiten und dritten Stockwerk zeigten Szenen aus dem amerikanischen Arbeitsleben: Schifffahrt, Landwirtschaft, Industrie, Bergbau und Holzschlag.

Obwohl der Senat dem Gebäude schon 1949 zustimmte, dauerte der Baubeginn bis 1956. Die in der Zwischenzeit gestiegenen Kosten, machten einige Kürzungen in der Ausstattung notwendig. Mitglieder des Senatsbürogebäudebauausschusses legten den Grundstein am 13. Juli 1956, das Gebäude wurde am 15. Oktober 1958 fertiggestellt.

Das Gebäude wurde bereits gebaut, nachdem sich das Fernsehen als neues Massenmedium zu etablieren begann und das Dirksen Building sollte darauf eingerichtet sein. Das bedeutet unter anderem neue Ausschussräume, die telegener eingerichtet waren als die im Kapitol und dem Russel Building.

Seit 1972 trägt das Gebäude seinen heutigem Namen, es ist nach dem ehemaligen Minority Leader Everett Dirksen aus Illinois benannt. Seitdem der Senat Hart Senate Office Building als drittes Gebäude baute, ist dieses mit dem Dirksen Building durch einen überdachten Gang verbunden. Eine umfassende Renovierung erfolgte zwischen 1999 und 2000. Die Cafeteria des Gebäudes dient außerhalb der Mittagszeit als Restaurant für Besucher des Kapitols. Diese Rolle soll sie abgeben, wenn 2007 das United States Capitol Visitor Center eröffnet wird.

Teile dieses Artikels scheinen seit 2008 nicht mehr aktuell zu sein. Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Wikipedia:WikiProjekt Ereignisse/Vergangenheit/2008


Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Dirksen Senate Office Building – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

38.892966666667-77.005244444444Koordinaten: 38° 53′ 35″ N, 77° 0′ 19″ W