Dirty Sánchez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel bezieht sich auf die Sexualpraktik. Für die britische Fernsehserie siehe Dirty Sanchez (Fernsehserie), zum Film von 2006 siehe Dirty Sanchez: The Movie.

Als Dirty Sánchez wird eine fiktive Sexualtechnik bezeichnet.[1] Um einen Dirty Sánchez handelt es sich der Urbanen Legende nach, wenn der aktive Partner beim Analverkehr unmittelbar nach der Ejakulation mit dem Finger in den Anus des passiven Partners eindringt und dann eine Mischung aus Sperma und Kot unter die Nase des passiven Partners streicht. Es ist keine tatsächlich verbreitete Sexualpraktik, übte aber eine große Wirkung auf die Popkultur aus, in der vor allem der absurd-komische Aspekt betont wurde, so etwa in der Serie South Park.

Die Namensgebung wurde gewählt, da dies den Eindruck eines „mexikanischen Bärtchens“ erwecken soll. Weitere Varianten sind Dirty Rodriguez, wenn man Kot und Sperma mit dem Penis verstreicht, oder der in manchen US-Comics vorkommende „Dirty Rolando“, der das Schieben der kompletten Ober- wie Unterlippe in den Anus des Partners zur Praktik hat.

Nach dieser Legende wurde auch ein Cocktail benannt. Bei diesem Dirty Sánchez handelt es sich um einen in der südspanischen Kneipenszene verbreiteten Kurzen, der zu gleichen Teilen aus Baileys, goldenem Tequila und Kahlúa gemixt und mit reichlich Eis genossen wird.

Einzelnachweise

  1. Die Legende vom Dirty Sanchez, GQ Magazin

Weblinks