diskpart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
diskpart
Entwickler Microsoft
Betriebssystem Windows-NT-Klasse
Kategorie Festplatten- bzw. Dateisystem-Dienstprogramm

diskpart ist ein Kommandozeilenprogramm, das der Festplattenpartitionierung dient. Es wird in den Versionen der Windows NT-Betriebssysteme ab Windows 2000 mitgeliefert und ersetzt das Programm fdisk der MS-DOS-basierten Betriebssystemen.[1]

Dieses Dienstprogramm erstellt Partitionen für Wechselmedien und Flash-Laufwerke.

Funktion[Bearbeiten]

Der diskpart-Befehl unterstützt die Verwendung von Skripts, um Abläufe zu automatisieren. Es ist zum Beispiel möglich, mit der folgenden Textdatei eine neue Partition zu erstellen:

create partition logische Größe = 2048
assign letter = F

Dadurch wird eine 2 GB logischen Partition am Anfang des freien Speicherplatz auf der Festplatte erstellt. Ihr wird der Laufwerksbuchstaben F: zugeordnet, falls der Platz vorhanden ist.[2]

Recovery Console[Bearbeiten]

Auf der Recovery-Konsole, die in allen Versionen von Windows 2000, Windows XP und Windows Server 2003 enthalten ist, gibt es einen Befehl „diskpart“, der sich aber deutlich von dem unterscheidet, der im eigentlichen Betriebssystem enthalten ist. Es bietet nur Funktionen zum Hinzufügen und Löschen von Partitionen, aber nicht zur Einstellung einer aktiven Partition.[3] Das Programm ist auch enthalten im mitgelieferten „Windows Recovery Environment“, dem Nachfolger des ursprünglichen Recovery Console.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://support.microsoft.com/kb/325590
  2. Pawan K. Bhardwaj, Kimon Andreou, Brian Barber, Dave Kleiman, Mahesh Satyanarayana: How to Cheat at Windows System Administration Using Command Line Scripts: Using Command Line Scripts. Syngress, 2006. ISBN 1-59749-105-5
  3. http://support.microsoft.com/kb/314058

Weblinks[Bearbeiten]