Diskussion:Courier (Schriftart)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

A much nicer type than Times New Roman. --Laocoont 09:47, 12. Nov. 2008 (CET)

Fehler[Bearbeiten]

Ich kann nur mit Windows testen. Wer testet die Courier-Versionen der übrigen Hersteller und ergänzt diesen Abschnitt?

-- 88.67.157.34 18:10, 21. Dez. 2009 (CET)

Unbelegter Abschnitt "Fehler"[Bearbeiten]

== Fehler == {{Quelle}} Die Schriften ''Courier'' und ''Courier New'', die mit Windows ausgeliefert werden, haben einen Gestaltungsfehler: Das im Deutschen und vielen anderen europäischen Sprachen verwendete [[Anführungszeichen]] oben – [[Unicode]] U+201C (“) bzw. U+2018 (‘) – ist nach links statt nach rechts geneigt. Dies stört den Lesefluss und führt zu einem stilistisch unschönen Schriftbild.

Hierher bis entsprechende Verweise beigefügt sind, dass dies wirklich unbeabsichtigt ist. Stilistisch unschön ist auch POV --Hamburger 16:36, 20. Feb. 2012 (CET)
Die Schriftart wurde offenbar nicht für die deutsche Sprache entwickelt. Im Englischen sieht das Zeichen stimmig aus “A” (hier links). Im Deutschen sieht es unstimmig aus, weil nicht hierfür entworfen „A“ (hier rechts). Grund für das Problem ist, dass ein Zeichen in den beiden Systemen unterschiedlich benutzt wird. Dies ist auch der Fall in den Schriftarten Verdana, Tahoma und Corbel. Wenn dir Fehler nicht passt, Können wir uns darauf einigen, es eine Unstimmigkeit oder so zu nennen? Gezielt beabsichtigt für die Deutsche Verwendung des Zeichens war das ganz offensichtlich nicht. Iago4096 (Diskussion) 12:02, 15. Mär. 2012 (CET)

Etwas mager[Bearbeiten]

Die englische Wiki ist inhaltlich ausgereifter. Ist es gestattet, den Text zu über- und hier reinzusetzen? -- JuergenBGL (Diskussion) 17:15, 4. Apr. 2012 (CEST)

Serifen?[Bearbeiten]

"Charakteristisch sind die starken Serifen, mit denen beispielsweise der Leerraum beim „I“ gefüllt wird."

Sind das, was da die Breite des I, l (= groß-I, klein-El :-) usw. ausmacht, wirklich Serifen? Ich habe diesen Begriff immer so verstanden, dass es die "Rundungen" an den Linienenden sind, die bei Schriften wie der Times verwendet werden, bei der Arial zum Beispiel aber nicht. -- WP Serife: "Als Serife bezeichnet man die (mehr oder weniger) feinen Linien, die einen Buchstabenstrich am Ende, quer zu seiner Grundrichtung, abschließen." -- Wenn das richtig ist, wäre das mit der Courier so? Ich sehe da halt keine 'feinen Striche', sondern schlichte, nicht sonderlich feine Querstriche. Oder anders gesagt: Ich hab die Serifen / Serifenlosen immer für eine Unterscheidung nur bei den Proportionalschriften gehalten. -- Aber eben alles eine Sache der Konvention, und wenn jemand, der sich als Setzer / Drucker usw. auskennt sagt, dass die Courier eine Serifenschrift ist = genannt wird, dann glaub ich das auch und hab was dazugelernt. --Delabarquera (Diskussion) 10:41, 27. Feb. 2014 (CET)